bis.0,4 m Humus, Lehm mit Torfeinsprenguhgen •«• 2,5 « Torf ' ' ' . ' « ,3,l' « Lehm. • • ; • - ' «4,5 « Torf I „ .. . ( 
. • „„ r 
1 Fundniveau' - - • . « 5,5 « Torf ) : 
,. ; '« 6,5 « Torf . ' ' ' " « 7,0 « Lehm . Das Pumpwerk liegt auf den Koordinaten 158.535 / 30.240. Der Knochenpfriem' ist 13,1 cm lang und zeigt eine ausserge- wöhnlich schöne, tiefbraune und glänzende Moorpatina ; an einzelnen Stellen sind unter der Patina noch die Schleifspuren sichtbar. 'Der Pfriem und die Knochenfunde wurden Herrn Friedrich W ü r g 1 e r , stud. sc; nat. ETH aus St. Gallen, zur Bestimmung über- geben. In seinem vorläufigen Bericht vom 15. August 1957 stellt Herr Würgler hauptsächlich folgendes fest: ' . «Gefunden wurden (incl. Pfriem) 41 Fragmente, davon waren bestimmbar 28 Fragmente. Die Fundliste umfasst folgende Tierarten und Knochenzahlen : . ' .Wildtiere: CERVÜS .ELAPHUS L. ' ' Edelhirsch 9 Knochen BOS PRIMIGENIUS BOJ. UR 6 « SÜS SCROFA L. ' ' 
; Wildschwein 2. CAPREOLUS CAPREOLUS L. Reh " 1 • • • « Haustiere : CANIS FAMILIARIS PALUSTRIS Rütim. , . Torfspitz 1' • « ... SÜS PALUSTRIS Rütim. Torfschweiri 2 .. « BOS BRACHYCEROS Rütim. Torfrind 7 "«..' Zur Datierung : ' 1. Sowohl die Tierarten, als'auch der Pfriem, sowie der künstlich .zur Hirngewinnung geöffnete Hundeschädel, als auch verschiedene/ Kratzer an einzelnen Knochen kennzeichnen die Funde als Über- reste menschlicher Besiedlung: - ' 2. Das völlige Fehlen von Metall deutet . auf vör-metallzeitliche. .Epochen. . ^
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.