hängtnach solcher'Tortur hat man sie wieder in .das Fusswässef'ge- setzt, dass es also nicht zu'wundern gewesen wäre, sie hätte äus-Furcht. ; in diesen grossen und unbillig geführten Torturen weiss nicht was auf. sich bekannt oder'dass sie gar gestorben wäre. Gleichwohl aber ist sie standhaft auf ihrer'Verneinung geblieben. . - 
.' V ' .• '- • Gleichfalls weist das Protokoll nicht nach, wie läng die Angeklagte und auf welche Weise sie anfangs sei'gefoltert worden,'ausser dass bei der- ersten'Tortur im Protokoll an-den Rand mit einer ganz anderen Tinte annotiert worden, dass die Beklagte zuerst geringfügig und .ohne' Gewicht ein Miserere Tang an der Folter gehangen und drei Stunden in dem Fusswass'ef gesessen wäre, bei der anderen und letzten Tortur hat man'über-die'Zeit gar nichts gemeldet. , • . . • ... Weil nun der Beklagten durch die wiederholte und widerrechtlich zugefügte Folterung auch sonst mit .diesem Prozess gross Unrecht ge- schehen, .also-ist es'nicht-'genug,'dass die Beklagte aus-dem Gefängnis' entlassen: worden-, sondern .'es ist die Obrigkeit schuldig, ihr der s Schmach'^Schmerzeh,. Kossen und Schäden halber die gebührende Er- setzung zu tun,. ... , ' .'.',,. .- '-'"'.'• -.''',. • 'Dem.. Vernehmen nach- söllerf ;die. 
Beamten von der'Moratin für Unkosten. 170-Guiden gefordert'haben ; da sie ihnen aber .nichts.zu- gestanden, sollen die Beamten-.aus eigener Machtvollkommenheit einen Zinsbrief auf ihre zwei Stück'Güter ,gemacht, auf .1.00 Guldeh 'ausge- stellf und.denselben einem Juden.verkauft haben. Es ist also solche' Obligation oder .Zinsbrief wieder zu kassieren und die Beamten sina • wegen des1 begangenen Verbrechens wie auch'wegen der unverant- wortlich verübten Exzesse bei.der Folterung zu strafen. • • ..-•' " ' ,: "..'•'-'- -, - ... ' *' * - •'"' •• "•• . '-•'"' •'.Das Heldentum der tapferen Mutter ist hoch.mehr zü bewundern, wenn'man weiss, ,dass sechs Wochen' vor -ihrer Folterung ihr Sohn Michael in der Folterquäl, das .Verbrechen der Hexerei geständen hat und;zum Tode verurteilt worden ist. • ' Gerade aus diesem Prozesse,'wird vollkommen: klar, wie die Be- amten und. Richter sich in 
schamloser Weise .an den Prozessen be- reichert, haben und in ihrer. Geldgier vor Verbrechen nicht zurückge- schreckt sind.-. Wie beschämt hätten sie in Wahrheit vor dieser. Frau stehen müssen, die durch masslose Folterqualen nicht gebeugt wurde
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.