Die ganze Tragik lesen wir aus nüchternen Zahlen: Oft und oft ist in den Prozessakten angegeben, wer aus der Verwandtschaft schon verbrannt wurde. 44 Todesurteile stehen im Gutachten, 'und einund- • neunzig Verwandte von Angeklagten sind verzeichnet, die den Tod der' Hexen erlitten haben ! Verwandtschaft mit Hexenmeistern und Hexen bringt Verdacht. Verdacht zieht Gefangennahme nach sich-^- und das übrige-besorgten die" Folter und der Scharfrichter. ' . • ' ' . Flucht , . ' ' " . In einer,Reihe von Fällen wird den Angeklagten als Beweis ihres Verbrechens angerechnet, dass'sie während der Prozesszeit geflohen seien. : In einem Triesnef Prozess sagt'jemand aus, der Angeklagte sei im Jahre 1651 während der Prozesse fast täglich zu ihm ins Haus, gekom- men, weil es dort, wärmer sei als bei ihm. Nach den Prozessen sei er -fern geblieben. Die. Aussage erfolgt 25 Jahre nach diesen Vorgängen. -Mehreren Angeklagten wird vorgeworfen, dass sie jeweils.zur Prozess- zeit verschwunden seien. Einer, übernachtet dann in fremden Häusern; (damit er'_ nicht 'wehrlos zur-Nächtzeit geholt werden kann,'wie es üblich gewesen zu sein scheint),,ein anderer flieht aus Angst zum' Fenster hinaus ünd wird dabei' beobachtet (sein Vater war' verbrannt worden und er bekam Angst, ihm nachzufolgen). Dem Prozesse ent-' geht ein Balzner dadurch,' dass er während der gefährlichen'Zeit sich ein ganzes Jahr in Rom aufhält -— als er zurückkehrt, ist das Verbot 'der, Prozesse wirksam', geworden. .'',,. -Da erfährt ein. Mann; dass'sein gefangener Bruder auf der. Folter ihn angegeben habe. Er macht sich flüchtig, wird in Feldkirch ausge-- kundschaftet und ins Gefängnis gebracht. Dort macht er sich der Bande -ledig und wäre fast entflohen, aber wird noch "eingefangen — und wenige Tage später brennt sein Körper'.' Es erinnert uns an einen an- deren ähnlichen Fall: Ein Plankner wird gefangen, ebenfalls in Feld- kirch ausgekundschaftet. -Auf dem Schlosse gibt er an, er habe einem Mitbürger gesagt, er gehe ins Unterland und nach Feldkirch und kom- me am-Sonntäg zurück. Der sei zur Behörde gegangen, habe die Flucht- gemeldet und ihn fangen und binden helfen! So, lesen wir im; Verhör- protokoll in unserem Landesarchiv ! . , , „'•;..•
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.