Foto-Taf. I. Triesner Flysch, Maestrichtien Fig. 5 0.5 "1 mm Fig. 6 , 
mm 0,5 I i I ° I 1 Fig. 1. Globotruncana stuarti (de LAPP.) Fig. 4. Siderolites calcitrapoides LAM. Fig. 2. Globotruncana äff. conica WHITE Fig. 5. Siderolites sp. Fig. 3. Globotruncana leupoldi BOLLI Fig. 6. Bruchstück v. Siderolites vidali DOUV. Die Schalen der Globotruncanen sind vollständig, diejenigen der Sideroliten teilweise verkieselt. Man beachte, dass die Kleinforaminiferen in feinkörnigen, die Grossforaminiferen in gröberdetritischen Sandkalken auftreten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.