— 210 — Alter Die Globorotalicu und «tertiären» Globigerinen bestimmen ein ?Danien-Paleocaen-Alter. Es bandelt sieb bei dieser Serie der Sulz- flubdeoke um das Aec|uivalent der Globorotalienschichten in der Falknis-Decke. B c s t e , A u I s c h 1 ii s s e 1. N u von Krummer Zug (ca. 600 m SE Lavadina). 2. S tt von Mattelti. 3. Zwischen ii von Paul Ii ii 11 e und F von Fallwahl ausgezeichnet: aufgeschlossen. 4. Zwischen den beiden Sulzfluhkalk-Wäiidchcn 100 in N der Alphiitte Wang. Unterscheidung von G 1 o b o r o t a 1 i e n s c h i c h t e n - der Falknis-Decke Die tiefroten Couches rouges der Sulzfluh-Decke und der im Nprmalfall über 20 in messende Abschnitt der feinsandigen, gelb- lichen Mergel- und Mergclkalk-Horizontc fohlen in der Falknis- Deckc. In dieser sind ilic basalen Horizonte in Couches rouges-Fa- zies stets schwach rötlich gefärbt. Der tonschiefrige, oft «wildflysch- artig» aussehende obere Teil der Serie mit dünnen Kieselkalken und Globorotalien-Globigeriiieureicheii Kalkbänkcben ist in derSulz- fluh-Dcckc als gutgebankter. feinsandiger Mcrgelhorizont ausge- bildet. - M ä c h t i g k e i t ca. 20 m. Flysch und Wildflysch (? Ob. Paleocaen-Eocaen) D e r F 1 y s c h An drei der o'bgenannten Lokalitäten ist der allmähliche Uber- gang der Globorotaliensohicbtcii in eine jüngere Flyschserie zu kon- statieren. Diese besteht aus einer Folge von dünngebaiikten .dunklen Kieselkalken in plattigen bis blättrigen graublauen Mergelschiefern mil unterschiedlichem Tongebalt. Die kieseligen oder feinstsandigen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.