5i> 
1)ZW. 57 II. 40 
!)z\v. 39 II. 41 
1>ZW. 52 II. 19,5 
1>ZW. 19,5 
IL 
Höhe mit Kragen Höhe ohne Kragen Maximale Breite Öffnung Vorausgesetzt; dass die Angahe der Vergrösserung von L o - r e n z richtig ist, stimmen diese Formen übereilt mit den auf Fig. 15, No. 7 — 11 gezeichneten, d. Ii. mit Formen der sehr häufig auf- tretenden kleineren Varietät. Eine Porosität der Kalkschale haben wir nie feststellen können. In Fig. 15 kommen zwei Faunenbilder zur Darstellung. Die Formen 1 — 27 stammen vor allem aus dem obern Teil der Calpio- nellenkalk-Serie. Dabei handelt es sich stets um dieselbe Fattnen- geineinschaf t : C. alpina - C. c 1 1 i p t i c a - T. c a r p a t h i c a , die sich als leitend für Obertithon bis basalstes Neokom erweist (was wir in Dünnschliffserien von verschiedenen, mit Ammoniten beleg- ten alpinen Profilen feststellten und was fernerhin übereinstimmt mit den Ergebnissen von G. C o 1 o m , 1948). Dabei herrscht C. alpina bei weitein vor, T. carpathica ist selten. Die Formen 28 — 32 sind aus Komponenten der Grenzhrekzieti gezeichnet (siehe Fig. 14). Uber 90 %>' der Komponenten führen die ohertithonc Kombination alpina-elliptica-carpalhica. Selten sind ilic hier zusätzlich wiedergegebenen Formen. Die Formen 33 — 40 stam- Text zu Fig. 15 Tintinniilen des oheren Tithons und unteren Neoknms. Lebende Ohertithon : 1 — 14 Calpionella alpina LUKENZ ]2'. LS. 15. 16 Calpionella ef. alpina LOKENZ 17 — 23 Calpionella ellipiica CADISCH 24. Calpionella massutiana COLOM ? 25 — 27 Tintinnopsella ef. earp..thica (MUKGEANU <-\- FII.II'ESCU) Itasis Neokom : 28 — 30 Calpionella ef. elliptiea CADISCH 31.32.36 Tintinnopsella n. sp. äff. carpathica (MUKG. & FIL.) 33. 34 Tintinnopsella carpathica (MUKG. & FIL.) 35 Calpionellites ? neocomiensis COLOM? 37 — 40 Calpionella cf. alpina LUKENZ.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.