Herrn Prof. Dr. R. van Bemmelen, Utrecht, für manche leb- hafte Diskussion, für Ratschläge und für seinen mehrtägigen, wert- vollen Besuch in meinem Arbeitsgebiet ; Herrn Prof. Dr. C. A. Wichel", Hannover, für den Schlämm- vcrsuch mit etlichen Proben aus dem Arbeitsgebiet : Herrn Prof. Dr. W. Leupold, Zürich, für eine wertvolle Dis- kussion über Flyschprobleine : Herrn Dr. H. Sehaub, Basel, für die Durchsicht des Schliff- materials des tertiären Falknis-Flyisches und die Bestimmung der Nummulitcn : Herrn Dr. H. H. Renz, Venezuela, für die Durchsicht von Dünnschliffen mit Glohorotalien und deren Bestimmung : Herrn Dr. R. A. Sonder, Ölten, für viele Anregungen und den regen Meinungsaustausch über Probleme der Sedimentation : Herrn Regierurigschef A. Frick, Schaan, für sein ausscrgewöhn- liches-Interesse und die tatkräftige Unterstützung aller geologischen Arbeiten in Liechtenstein und ganz besonders für die schönen Stunden gemeinsamer Exkursionen im Alpengehiet des Landes ; Herrn Pfarrer A. Frömmelt, Vaduz, für sein reges Interesse und seine Beratung in geologischen Problemen Liechtensteins ; meinen Gebictsnachharn und Freunden Dr. H. Schaetti und Dr. R. Blaser für die lehrreichen Diskussionen und Anregungen über verschiedenste Probleme des Landes. Ganz besonders R. Bla- ser bin ich verbunden für die prächtige Zusammenarbeit bei Behandlung gemeinsamer Probleme. Auf manchen Exkursionen be- suchten wir viele uns interessierende Lokalitäten auch ausserhalb Liechtensteins : meinem Freund Dr. P. Nänny, Zürich, für seine vielen Anre- gungen und Winke, für die Arbeitsgemeinschaft über Flyschfragen, für seine lehrreiche Führung von R. Blaser und dem Verfasser bei der Arbeit in Flyschgebieten Vorarlbergs und für die unvergesslich schönen Stunden "gemeinsanier Exkursionen : meinen Studienkameraden und Freunden Dr. H. Grünau, Dr. R. Gees, Dr. W. Wegmiiller, Dr. G: Torricelli und G. Nicol für Rat- schläge und mancherlei Hilfe. Herrn A. Sommer, Präparator, für seine unentbehrliche Hilfe beii technischen Arbeiten.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.