- yi - ten» und das Egg. eben mit «Schöne Leiten Egg». Schön hatte frü- her -auch die :Bedeutung 
von gut; wir haben dieselbe Erscheinung in Schönbühl, in Schönberg. Auf derselben Alpe Sareis gibt" es üb- rigens auch heute noch einen «schönen Boden». «Schön Leuten Egg» bedeutet also nichts anderes als Egg über den guten, schönen Halden, wie wir heute etwa «Schönbergkopf» sagen. Der Ausdruck Leiten (mhd. liten) wurde eben im Verlaufe der Zeit ausser Gebrauch ge- setzt, er wurde isoliert, er sagte den Bauern nichts mehr und so wurde allmählich aus «Leiten» «Leuten». Man kann sich fragen, ob der in der Schweiz weitverbreitete Familienname Leutenegger nicht denselben Ursprung hat, also Leitenegger statt Leutenegger. * , * * Kurz vor dem rheintalseitigen Portal des neuen Strassentunnels Gnalp-Steg zieht sich eine steile, mit Gras bewachsene Halde gegen den Kamm hinauf. Dieser Hang trägt den klangvollen Namen «Ster- nenberg». Der Bezeichnung «.Sternenberg» liegt — das getraue ich mit Sicherheit zu behaupten — das mhd. Wort ster (= männliches, unverschnittenes Schaf) zu Grunde. Vor allem im Württembergi- schen kann die Entwicklung von Sterrenberg in Sternenberg ein- wandfrei urkundlich nachgewiesen werden. Sicherlich diente diese steile Halde im Mittelalter als Schafweide. Bis vor wenigen Jahren — bis zum Bau des neuen Tunnels — trieb der Triesenberger Zie- genhirt die Geissen über den Sternenberg hinüber aiif die Alpe Sükka. Ein Skeptiker wird sich fragen, warum dieser Berghang ge- rade nach einem Widder (= mhd. Ster) bezeichnet worden sein soll ? Ich möchte antworten, dass es kaum ein Haustier gibt, nach dem nicht eine örtlichkeit benannt ist; so kennen wir z. B. auch eine Bockshut, einen Hengstacker. * * * Das Flurnamenverzeichnis von fürstl. Rat Ospelt bringt für die Gemeinde Balzers eine «Spannrütti». Dieses Doppel N beweist, dass die heutige Generation mit diesem Worte nichts -mehr anzufangen weiss. Spahn (mhcl. span) bedeutete soviel wie Zerwürfnisj Grenz- streitigkeit. Unsere Kaiser-Chronik berichtet z. B. immer wieder
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.