— 119 — Etwas über die Kleinsäugetierfauna im Fürstentum Liechtenstein von Ernst von Lehmann Abkürzungen und Zeichen arl. 
= adult = erwachsen CB. = Condylobasallänge .= Schädellänge Ges. 
= Gesamtlänge Hf. 
= Hinter fusslänge juv. 
= juvenis = jugendlich K+R 
= Kopf + Rumpf Länge Schw. 
= Schwanzläuge ssp. 
= Subspecies = Unterart (Rasse) 0 = Durchschnitt = männlich Q 
= weiblich Alle Maße in Millimeter, Gewichte in 
Gramm- Wenn in den letzten Jahren innerhalb der Kleinsäugerforschung Umwelt- und Rassenfragen einen immer breiteren Raiini einnehmen, so vor allen Dingen deshalb, weil immer neue, bisher unerforschte Landschaften bearbeitet wurden und immer neue Steine zu dem Mosaik 
beitrugen, aws dem sich unsere mitteleuropäische Kleinsäu- gerwelt zusammensetzt. Es erwiesen sich dabei die alten Aufteilun- gen, ja, sogar manche Unterarten oft genug als überholt, da immer neue Zwischenformen und Übergänge gefunden wurden, die dann ihrerseits auch wieder neue ökologische Fragen auswerfen. In diesem Zusammenhang war' es für mich von besonderem Interesse, auf das Fürstentum Liechtenstein als ein mammologisch überhaupt noch nicht bearbeitetes Gebiet aufmerksam zu werden und hier, nun während des ganzen Monats Mai 1953 sammeln zu dürfen. Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle S. D. dem Prin-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.