8 — kurze Daten seiner Gewährsmänner. 1927 erschien von ihm in Dornhirn: «Vegetationsbilder an« «lern Fürstentum Liechtenstein*. (Gesammelte Aufsätze). Das Jahrbuch brachte noch 1934 eine bo- tanische Arbeit: Dr. Hans Schack und Johann Schwimmer, «Flora der Habichtskräuter des Fürstentums Liechtenstein». Für unser Thema finden sieh auch hier interessante Angaben über Geologie, Hölienlage und Klima des Landes. Seither scheinen keine Arbeiten über die liechtensteinische Flora veröffentlicht worden zu sein. Etwas über die Pflanzenwelt Liechtensteins bringt Dr. Walter Fach in «Landeskunde des Fürsten- tums Liechtenstein)- (S. 8). Ferner M. Keller: «Aus der Flora von Liechtenstein- und Gottfried Poit.schek: Blühendes Liechtenstein»;. Beide in der Festsrhrifi zur ö9. Hauptversammlung de; D. u. Oe. Ajpenyereins in \ aduz 1933. In der «Bergheimat (Jahres- schrift des Liechtensteinischen Alpenvereins) brachte ich 19-S-l etwas über die Orchideengewächse. Ein allgemeines systematisches Herbarium für da^ Fürstentum Liechtenstein existiert meines Wissens nieht, Herr Forstingenieur Leo Lienen hat aber zu forst- lichen Zwecken ein Herbarium erstellt, worauf ich in meiner Zu- sammenstellung einige Male Bezug genommen habe. Als Spezial- werk über unsere Orchideen möchte ich nur erwähnen: «Die Orchi- deen Deutschlands und der angrenzenden Gebiete«, 1931, München. (Text Dr. Hermann Fischer, Aquarelle von'Erieh Nelson). Das Werk ist in der Landes-Lehrer-Bibliothek vorhanden. I)anken möchte, ich illen. die mich in meiner Arbeit unter- .-iiilzt Lah^n und meiit »i :»i j
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.