- 45 - konnte feststellen, dass es an den feuchtesten Stellen dieses Rieds unter Fieberklee und Sumpfläusekraut, Sonnentau und Herzblatt noch recht häufig ist. Diese kleine Orchidee, die als selten gilt und in ihrem Bestände gefährdet ist, fällt auf durch ihre grüne Luftknoüe und erinnert an tropische Formen (Sk. 31a). Sie verlangt sehr nassen Boden.Der Stengel ist dreikantig und trägt 2 glänzend-grüne (Name !) gegenständige, derbe Laubblätter. Die wenigen grünlichen geruchlo- sen Blüten stehen auf einem dreikantigen Fruchtknoten.Sie hat recht reizvolle Formen (Sk. 31 b). Auch der kurze Bliitenstiel ist kantig. Sk. 31a Luftknolle der Liparis Loeselii. 31b Blüte 2. Die Einknolle (Herminium monorchis) Die Einknolle ist eine recht unscheinbare Kleinor- chidee. Sie wird etwa 20 — 30 cm hoch, doch fand ich anfangs August 1954 ein Exemplar von 46 cm Länge (davon 25 cm Aehre !) und Sk. 32. Blüte der Herminiuin munon;liis zwar am Rheindamm, der den Fussballplatz in Vaduz begrenzt. Dort kommt sie in Hunderten von Exemplaren vor, sonst findet man die Einknolle im Ried, oft mit Epipactis palustris zusammen (Fussballplatz Vaduz, Binnendamm Bendern, Kied bei Nendeln, Balzers usw.). Sie kommt auch in höheren
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.