Sk. 21. Nichtblühender, gescheckter Trieb 
Sk. 22. Blüte der Goodyera repens Das Grosse Zweiblatt (Listera ovata) Sehr häufig in den Auwäldern, an feuc'iten Wiesenstellen, an Waldrändern, an den Abzugsgräben im Ried, aufsteigend bis ins Lawena und in den Steg, Malbun-Sa-eis (Murr vermerkt: Garsella D-00 m) findet sich diese wenig auffallende, schaltenliebende Or- chidee, die übrigens recht stattlich werden kann. Am Waldrand im Schwefel (Vaduz) mass ich z. B. an einem Exemplar 75 cm Höhe (Normalniass: 30 — 60 cm) und zählte über 80 Einzelblüten. Die 2 eiförmigen Blätter können recht gross werden. Die Blüten sind gelbgrün, die Lippe ist lang und mehr oder weniger tief geteilt. (Sk. 23a) An Variationen dieser Art unterscheidet man eine besonders breitblättrige v a r. p 1 a t y g 1 o s s a, die Murr in Nendeln-Schaaii feststellte, ebenso eine Zwergform var. cocloplossoidcs ob Schaan. Das Kleine Zweiblatt (Listera Cordula) In den dunklen Fichtenwäldern vom Steg, etwas hinter dem neuen Stauweiher bis hinauf gegen Sücca-Aelple findet sich in klei- nen Trüppchen zusammenstehend nicht selten dieses ganz zart ge- baute Pflänzchen, das mit seinen beiden etwa in der Mitte des Stengels stehenden herz-deltaförmigen Blättern etwa einem Buchen- keiniling ähnlieh ist. Die netzadrigen Blätter glänzen ähnlich dem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.