— 117 — Mittelpunkt zu stark verjüngt, das äusserste Ende läuft in sich aufgerollt in ein Öhr aus, das innere Ende stösst an die erste Windung an. Grösster Durchmesser 10.3 cm, 220 g. [584] Zwei Schmuckgehänge mit Ketten (Tafel 3, Ahl». 3, 4) aus Bronze. An je einem ovalen Ring von 5 mm Stärke hängen je vier aus spiralförmig gewundenen Gliedern be- stehende Kettchen, deren fünf obere Glieder jeweils mit vier, ein weiteres mit drei und das unterste mit zwei Windungen aus- gestattet sind. Am oberen Teil der ovalen Ringe sitzen zwei konische Zapfen von 1.8 —1.9 cm Höhe. Innere Weite des ovalen Ringes 6.2 cm, bzw. 1.4 cm, 122 g. [585]. Innere Weite des iovalen Ringes 6.5 cm, bzw. 1.15 cm, 126 g. [586]. Jb VLM 1883, S. VII MZK 1885, S. XCIII Jb VLM XXIV, 1885, S. 8 — 13 Much 1889, S. 152, Tafel LXVII, S. 1 — 3 Katalog S. 17, Nr. 31 —36 Jb L 1904, S. 239 Jb L 1909, S. 9 — 10, Abb. IV, VI, VII Jb L 1934, S. 36 Menghin 1937, S. 25 — 26 Jb SGU 32, 1940/41, S. 104 Frommelt A., Jb L 1941, S. 77 — 88 Poeschel 1950, S. 240. 7. Mauren Siedlungsstreufunde zeitlich nicht genauer bestimmbar Im November 1864 Hess John Sholto Douglass-Thüringen im Walgau auf dem Gupfenbühel in Mauren (einem mittelalterlichen Hausberg) einige Sondiergräben ziehen, in denen sich u. a. fol- gende unibedeutende Funde einstellten: Fibelnadel mit Spirale, verloren, Länge 7 cm. Kupferblech in Rohrform, plattgedrückt, Durch- messer 1.1 cm bzw. 0.7 cm, Länge 11.1 cm, 12 g. [558]
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.