Zeitliches Auftreten Linter den Orchideen haben wir Früh- und Spätblühcr. Sie sind allerdings nicht die ersten Frühlingsboten. Frühestens erscheinen sie im April. Nach ineinen Aufzeichnungen z. B. blühten 1944 Orchis ustulata, 0. mascula, 0. militaris Mitte Mai, 4 Wochen nach den ersten Frühlingsboten: Erica carnea. Euphorbium amygdaloides, Vinca minor usw. 1945 notierte ich als erste: Orchis militaris, wieder Mitte Mai, 1946 schon in der ersten Maiwoche: Orchis mascula, 0. militaris. 0. ustulata, Ophrys fuciflora, Cephalanthera alba, Li- stera ovata, Neottia nidus avis. Zur gleichen Zeit blühten die glei- chen Arten auch 1948, nach Maimitte erschienen Orchis maculata, 0. morio, 0. latifolia. Ophrys muscifera, gegen Ende des Monats Cypripedium caleeolus, Cymiiadenia conopea. 1952 hatte ich in der \X oche vom 12. — 17. Mai 12 Orchideenarten zusammen, ausser den genannten noch Piatanthera ehlorantha. Cephalanthera longifolia, Orchis inearnata. Anfangs Juni kamen dazu Cephalanthera rubra, Cymiiadenia mloratissima. Anacamptis pyramidalis, Mitte Juni Ophrys apifera und Limodorum abortivum. Ende Juni die auf den Alpen wachsenden Arten wie Nigritella. Coeloglossum, Leucorchis usw. 1953 blühten Ende April: Orchis morio, 0. pallens, 0. militaris: Listera ovata, Ophrys aranifera und Neottia etwa am 20. Mai. Her- uiinium monorchis anfangs Juni. Corallorhiza und Cephalanthera rubra gegen Ende Juni. Später im Jahre kommen die Epipactisarten. Zuerst etwa F. palustris im Juni. Jul^August E. atropurpurea. microphylla, lati- folia. Zuletzt blüht Spiranthes autumnalis (bis in den Oktober). Na- türlich spielt der Standort eine wichtige Rolle. So z. B.. blühte 1954 Orchis pallens, wohl unsere früheste Art später als Orchis mascula, weil sie auf einem kühlen, schattigen Platz im Walde steht, die letz- tere aber auf einem sonnigen Hügel. Das Verbreitungsgebiet unserer Orchideen Bekanntlich herrscht in den Tropen ein gewaltiger Artenreich- tum (man spricht von 15000 — 20000 Arten) während in Mittel- europa 50 60 Arten vorkommen (auch hier schwanken die An-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.