— 364 — 20 B XII kl' 6 s.; S. Martino j s., plebano .3 s., 8 d. (5) Ich Hans Rainger vnd Vrsla Kremlin vxor eius vnd iro kind Allin die hond gelon ' an jr jarzit durch iro sei hail willen vj s. dn. ab dem wingarten, den/sy erept1 hond von Rudi Kre- mel jr vatter, vnd sin2 swecher gewessen ist, . vnd ouch ab den anderen tailen, die er erköfft haut von den anderen erben, stost , hindan an den Koufman, vornan vnd obnan an sin win- garten vnd vnan an / die ussgangnen Strauß; vss vnd ab dem wingarten da sol werden sant Martin j s. dn. vnd viij dn. aim kircherren, der jr baider gedenck an der kantzel, vnd aim / mesf- nar iiij dn., der die priester über jro greber wisse mitt dem wi- roch, vnd . iiij s. dn. aim lütpriester, der sol zwo messan haben mitt gedingt, das die priester sond ain selmess singen, vnd vor den messen sond sy ain vigilly singen , vnd nach den messan mitt dem plaeebo über iro greber gon, vnd sol ain kircher dem prie- ster geben, der jm hilf», j s. dn. vnd den jmbys, vnd sol man dz jarzit begon am nächsten mentag vor sant Katherina tag vn- geuarlich, vnd welis jars das also nitt beschech als vor staut, so ist des selben jars dz selb gelt veruallen sant Martin.'1 21 C XI kl" 22 1) X kl' Cflilie rirginix. 2 d. plebano (1.1 Item Grel Brendlin haut gelaussen ij dn. aim lütpriester vss Brendlins bünten am Kappff, stosset an sant Lucis'güt. 16 d. plebano (5) llem Anna Brnnerin, Rüdi Brendlins husfrow haut ge- lon duich jr sei hail • willen ewenklich aim lütpriester xvj dn., das er jr ain mess hab vnd4 ; jr ouch gedenck an der kantzel all sunnentag; vnd sol man das jarzit / begon uff sant Katherinen tag vnd gaut dz gelt ab aim acker, haist Steltz, litt uff Wellen herg, stost zü zway sitten an sant Lutzis güt vnd einhalb an / Hansen Mayer vnd an den hochen Bull; wenn aber die mess 1 sie! — 2 durch Tilgung knrr. aus sind. 
— 3 der Eintrag reicht auch über den Raum zum 21. Nov. 4 hierauf folgt durchstrichen nochmals vnd.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.