— 346 — / sol werden sant Martin ain halb fiertal waisen vnd ain halb fiertal aim lütpriester, daz er daz iarzitt / begang. (3a) Item der wais aller hört ietz am lüppriester ze Eschau, doch mit sö- lichem geding, das er / gedenk an der kantzenlen Lienhart Gappriners1 järlich. (11)* Ghören iärlich 2 Vierthel Weysen einem Pfarh / zü Eschen, gehent ab einem Ackher auf der / vnderen Hüb; gibt ietz Difi Kaufman ein / Viertel vnd Polj Schüler ein Vierteil, Inhaber / der Pfandt (15) iez This Kaufman alein. fol. 17 13 A Idus Ypoliti et sociorum eius. 14 B XV1M kl' Eusebii presbyteri. Plebano 6 s. (Hb) Hug Knabenknecht vnd Anna Wernerj sin husfrow / hond gelon für jrer vnd aller jrer vorderenn selgenn seilen hail willen vj s., das jnen ain kilcher zu Eschen sol haben alle jar iij messen vnd jr dencken an der cantzel; vnd gatt / das gelt ab dem Brittschen an Scheggen wyfi, stost vnna an die Fet- zer, nebenzü an Kybar /zu der drittenn an die vsgangnenstraft, zu der Vierden an Hanssenn Orj vnd an Erhart / Schechli. 15 C XVIII kl' Assumpcio S. Marie. 16 D XVII kl' (14) Theoduli episcopi et confessoris3 1 s. plebano (1) Item Ness Figin haut geordniat ain iarzit, daz ain lütprie- ster sol ir ain sel mess sprechen; darvmb haut sy geben j s. dn. vss dem aker ze Dornen vss > dem Merren, stoss an mins her- ren von Brandis hoffaker; vnd wenn ain / lütpriester die mess nit hetty, so ist der j s. dn. sant Martin verfallen des / selben iar. ; (17) Dornen. 17 E XVI kl' Octava iMurencii. 6 d. plebano (l)hem Hänni Noll vnd Ness sin elich hussfrow vnd Doman4 ir sun hand ; geordniatt an ir iarzitt aim lütpriester vj dn. vss ] statt Gampriners. 
— 2 von hier an rechts am untern Rand. — 3 von späterer Hand und Tinte und kleiner als der Kalender; ist nach untenstellendem Ein- trag unter D XVII 
kl* nachträglich eingeschrieben worden. — 4 hienach durchgestrichen m.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.