— 318 — 4 d. plebano, / Bischoffes (1) O. Hensli Batlinar relinquens1 plebano iiij denarios de solaraine super quo residet, stosset an zwain sitten an ' die straus, zü der dritten sitten an des Bischoffs bünten. 22 D VIII kl' Cathedra S. Petri apostoü. 23 E VII kl' 
2 Vigilia. (1) Itein Johannes Strub et Ursula vxor sua relinquerunt pro animabus eorum annu-.tim viij denarios ecclesie, iiij de- narios plebano de agro dicitur Liezlis , aker, stosset vu;la an der3 pfrond aker, obna an der1 Josen Lotters aker vnd an Frommolcz wingarten3. 2 d. plebano (1) O. Nesa Maigrin, het gelo.i ij dn. ecclesie0, ij dn. plebano ab Hainczen Maigers wingarten, stosset an sant Lucis güt vnd an der kilchinaiger' bett, obna an die straus. 24 F VI kl' Mathie apnstoli. 8 i. plebano. 4 d. S. Marti (1) Item Hans Lienhart, Allin Swärtzin vxor eins hond ge- ordniat / durch ir sei iiail Valien iiij da., sant Martin vnd viij dn. plebano / an ir iarzitt vnd viij dn., daz man ir baider denky an der kanczel, vnd gaut daz geh ab dem / Bosch mad, daz mit dem Haslar in veahsel4 gaut, stosset vorna an Stäcbenlis gut, hinda an Rüdins , Brendlis mad, obna an die Lötrinun. 4 d. plebano (4) Item vnd iiij dn. haut gelon Hartman sin sün ab der hoff- statt, da Hans Koi:ffman tiffsiiz der ichtider, vnd s'.oset vor- nan an die lantsträS vr>.d c!>:ian r.n Andres Sv/artzen vnd / binden an Hilgen KrEntzen, vndsn an Lützen Zschegellin, dz man sin gedenck. (4')j Die 4 d. denckgelt git der Oerin jm darf Hans Oerin. Das ober git Hans Berger: 8 d. jarzit, 8 d. denckgelt.8 ] fidg! durc!:s':ichr.n: sans'.o Martino. 
— 2.5 cn lecn-r Raum. — 3 fol^t durchstrichen pre, da der Schreiber nach der lat. l'oilagz prebenda schreiben wellte. — sie! — 
5 dieser Eintrag ist durchgestrichen. — 6 ij dn. ecclesie durchgestrichen vom Schreibt.r des Eintrages. — 
7 unsicher ob Cuttutigs- oder- Eigenname. — 8 dieser Eintrag re cht bis in den Raum vom 25. Fcb. hinein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.