— 266 — 9Tipp Beitreten mar. Die Teilnehmer bes Äongreffes tarnen am 3. Slugiuft aud) nact) Babuj, roo fie auf bem 
Sdjlofc Don Seiner Durd)taud)t bem fianbesfürften ^ranj 
3ofef II. empfangen 
unb mo 3fmen bie Sehensmürbigfeiten bes Sd)loffes gejergt mürben. 2ln 3umenbungen unb SBibmungen finb bem 
Bereine im lau» fenben Bereinsfahr augegangen: Bon Seiner Durd)laud)t bem fianbesfürften Sfr. 500.— Bon ber Regierung bes gürftentums ßtedjtenftein für 1950 Sfr. 2 000.— Bon biefer für 1951 „ 4 000.— Bon ber Sparfaffe für bas gürftentum 2ied)tenftetn „ 600.— Bon Ungenannt „ 2 500.— Bon ber Bant in 2ied)tenftein 21. ©. „ 100.— Bon £errn SBalo Bertfd)inger „ 500.— Bon ber Brefta in ©fd)en „ 300.— Bon ber Sd)roei3. ©efellfdjaft für Urgefdjidjte „ 300.— Bon §errn Dr. Bräunlid) „ 200.— Bon §errn Dr. 
3. 9). Bernhaut, Domburg, J)oltanb „ 100.— Bon Ungenannt „ 50.— Bon Seiner Durdjlaudjt £erm Briden 3oir>anne5 ein Bericht über feine lätigfeit als 9Rarineattad)e *ei ber Botfdjaft ber alten öfterreid>Lftf)äerrn Dr. Äarl 9Ji. 
Sttaner in Bojen in 
ber 3eit= fäjrift „Der Sdjlern" oeröffentlidjte Sluffätje über „Benetifdje Äriegerftatuetten" unb „Die Sd)lernfurtbe im 3aif)re 1950 unb ihr £d)o in ber gadjroelt", ferner oon $>errn ÜRubolf 
Rasier, 9lIts5Q5otb- auffeb,er in ©amprin, oerfdjiebene Streufunbe oom 2u^engütle, ba- runter aroei römifdje aKünjen. Sitte 
biefe 3uroenbungen 'feien aud) an biefer Stelle aufrichtig oerbanft.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.