— 253 — Länge des Reisszahnes, Aussenseite 22 Länge von F'4 12 Grösste Dicke des Kiefers 11,6 Die Dimensionen des Kiefers liegen über den entsprechenden des Torfhundes. Seine Maße stimmen gut überein mit Kiefer I aus der Bronzestation Mörigen, den Tb. Studer (1883, pag. 25/6) an den Palustristypus anreiht. Es könnte sich um den Aschenhund, Catiis familiaris intermedia Woldr. handeln, den Vorläufer der Lauf- und Jagdhunde. Rind ( B o s t a u r u s L.). Unterkieferreste Zähne, darunter 2 M:i inf., links und rechts, 1 Mi inf. rechts, 1 M.i inf. links Länge Ms inf. 34 (33) 35,3 31 Die Dimensionen der hintersten unteren Backenzähne sprechen für eine kleine Rasse. 1 dP4 inf. links, Länge 33,4 1 Radius prox. rechts. Breite prox. 63,3 Die Grösse fällt in die Variationsbreite des Torfrindes. Carpalia: Tarsalia. Metapodimnreste Reste von Phalangen, darunter je zwei messbare Phalangen II Grösste Länge, Mitte vorn 
hinten aussen 30,6 24,0 29,7 36,0 Die Variationsbreite der Dimensionen des neolitliischen Torfrindes wird in einem Falle unterschritten. Ziege/Schaf (Capra/Ovis). Charakteristische Skelettstücke, die es gestatten würden Ziegen- und Schafreste sicher zu trennen, fehlen auch hier. Es liegen einzig vor: Schädelfragmente; Zähne; Patella; Carpalia: 2 Astragali: Meta- podiumfragmcnte; Phalangen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.