— 279 — (i Im Original A ' fol V — 6*. b fol. 
6' — IV. c fol. 
IV — 13. d fol. 13 ff. e fol. 19' Mitte. f so in A '. g fol. 20 unten. Ii hier beginnt fol. 20'. i in A' u auf Rasur. Ic fol. 20' unten. I hier beginnt fol. 21. rn fol. 24 gegen die Mille. n hier sollte zur Trennung der beiden Namen, die nicht zusammen ge- hören, ein Beistrich stehen. 0 J korr. aus e. p fol. 24' oben, il fol 26' oben. r bedeutet «inmitten». s fol. 26' Mitte. t fol. 27' ff. u fol. 30 — 39'. v fol. 39' — 69. w fol. 69 — 70. x fol. 70 — 72. y fol. 72 — 73. 1 Wasserburg am Bodensee, im bayr. Bez.-Amt Lindau. 2 Hugo XIII. von Montfort zu Argen, erw. 1440 — f 1491, Sohn Wil- helms V. zu Tettnang. 3 Ulrich V. von Monjort-Tettnang, erw. 1440 — f 1495, Bruder des Obigen. 4 Rotenfels bei Immenstadt, bayr. Bez.-A. Sonthofen. 5 Tettnang, Württemberg. 6 Hegi, bayr. Bez.-A. Lindau. 7 im Ober-Amt Tettnang, Württemberg. 8 Ulrich Rösch von Wangen im Allgäu, geb. 1426, 1451 Grosskellner des Klosters St. Gallen, 1457 Pfleger, 1463 —f 1491 Abt; vgl. Histor. Bio- graph. Lexikon der Schweiz V (1929) S. 676. 9 Heirich IV. von Montfort-Tettnang, erw. 1353 — f 1408, Vater Wil- helms V; vgl. Anm. 2.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.