— 247 — briider ofte vnd dirke nützlichen vnd williclichen getan haben teg- lichen tün vnd furbas tün sollen vnd mögen , Jn künftigen Zeiten vnd haben Jn dar vmb mit wölbe- dachtem mute vnd rechter" wissen die egenante'' Jre grafschaft vnd sunst alle Jre andere herschefte mit al- len vnd yeglichen yren zügehorungen nichtes ausgenomen genedic- lichen gelihen vnd gereicht leihen vnd reichen Jn die Jn kraft ditz briefs vnd romischer kungklicher mechte also das sie vnd Jre le- henserben die selben Jre grafschaft vnd herscheften mit Jren / züge- horungen von vns vnd dem Reiche zu Rechten lehen haben halden besitzen vnd der geniessen vnd gebrauchen sollen Jn aller massen vnd weise als die Jren vorfaren vntz her ingehabt vnd" besessen ha- ben vor allermengklich vngehin-.'dert^ vnschedlich doch vns vnd dem Reiche an vnsern diensten vnd rechten vnd sunst yederman an sei- nen rechten Ouch besteten vnd confirmieren wir Jn alle vnd yeg- liche Jre pri uilegia hanluesten briefe recht genaden vnd freyheit die* / / die sy über die egenanten Jre grafschaft vnd herschefte von / vn- seren vorfaren an dem reiche Romischen keysern vnd kunigen / vnd auch von vns redlichen herbracht vnd erworben haben / vnd meyinen setzen vnd wollen das sie Jn allen Jren puncten / vnd clauselen vnd artiklen stete gantze vnd vnuerruckt bleiben / sollen Gleicher weis als ob sie hyerynne von worte zu / worte geschriben weren Mit vrkünd ditz briefes versigelt / mit vnserer kunigklichen maiestat Jnsigel Geben züA Brage / nach Cristus geburde dreyzehenhundert Jare vnd dar nach / Jn dem sechs vnd newntzigisten Jare' an Sant marien mag- / dalenen tage vnser Reiche des böchmischen' Jn dem vier vnd / drey- sigisten vnd des Romischen Jn dem eyn vnd zweintzigisten / Jaren. Übersetzung. Wir Wenzeslaus von Gottes Gnaden römischer König, zu allen Zeiten Mehrer des Reiches und König zu Böhmen, bekennen und verkünden öffentlich mit diesem Briefe allen, die ihn ansehen oder lesen hören, dass der ehrwürdige Bisohof Hartmann von Chur,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.