78. 1396 Februar 1. Abt Kuno von St. Gullen belehnt den Ritter Ulrich von Ems den altern mit Burgstall. Baumgarten und Gütern zu Rebstein, die Ulrich von den Brü- dern Bischof Hartmann zu Chur und Graf Heinricli von Werdenberg-Sargans (zu Vaduz) gekauft hat. .'. Wir Cün' von Gottes gnaden Abt des gotzhus ze Sant Gal- len. Das än° alles mittel zü gehört dem Stül. ze Rom V'eriehent mit Vrkünd diz brieues. daz für ins kam ze wil~ in vnsers vorgenanten' Gotzhus statt der ffrom vest Ritter herr Vir ich von A emptz3 der elter vnd offnat vor vns vnd sprach wie das er von dein Er- wirdigen her- ren Hartman von Gottes gnaden Bischoff ze kur vnd von dem Edeln wolerbornen herren Graff Hainrichen von werdenberg von Sangäns gebrüdern4 sinen gnädigen herren geköffet hetti das Burg- stal wingarten vnd Güter ze Rebstain'1 in dem Rintal gelegen mit gerillten Twingen vnd bännen vnd mit aller zü gehörd. als si daz inne gehebt vnd genossen hand das alles iro leben wäri von vns vnd vn- serm vorgenanten' gotzhus ze Sant Gallen vnd zögt vns öch da- rvmb von den obgenanten' herren ainen vffsend brief der ze end der selben geschrifft mit der selben herren vff gedrukten jnsigeln besigelt was vnd von wort ze wort also geschriben stund Dem Erwirdigen gaistlichen herren Abt Cünen des gotzhus ze Sant Gallen Enbieten wir baid gebrüder Hartman von Gottes gnaden Bischoff ze kur vnd Graff Hainrich von Werdenberg von Sangäns vnsern dienst vnd als gut vnd tünd vch ze wissent von des Burgstal wingarten vnd guter wegen ze Rebstain gelegen das von vch lehen ist dz wir das mit allen rehteii vnd zügehörden ze köffenn geben habint dem ffromen vesten Ritter herr Vlrichen von Aeinptz dem eitern vnd sinen erben Bitten wir vch gar flissklich das ir so wol tün wellent vnd das lehen vou vns vff nement vnd das dein selben herr Vlrichen von Aemptz dem eitern und sinen erben lihint das
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.