- 222 — Druck: A. Schulte, Geschichte des mittelalterlichen Handels und Ver- kehrs zwischen Westdeutschland und Italien, II. Bd., Urkunden (1900) S. 34. Nr. 26, aus Original-Pergament im Archiv der Camera di Commerdo, Mailand. Das Siegel des Ausstellers hing an einem Pergamentstreifen ab, fehlt jetzt. In der Mitte ist eine grössere Stelle kaum oder gar nicht leserlich. Auf der Ruck- seite mittelalterliche Archivnotizen: de Toginburgh und Carta domini . . . . Tocimbergo. Literatur: Schulte, a. a. O., 1, S. 358 f., bes. 361 und 377. — A. r. Castelmur, Eine Zollverordnung gem. III Bünde für Maienfeld vom Jahre 1524, im Bündner Monatsblatt 1927, S. 293 f. 1 Donat von Toggenburg, f 1400, Sohn Friedrichs V., f 1364, der Maien- feld, Winegg, Marschlins, Zizers, Igis, Prätigau, Davos, Churwalden und Feste Beifort. 1363 ausserdem Schanfieg erivarb. 2 Prättigau. 3 Davos. 4 Mailand. 5 Como. 6 freier. 7 Maienfeld. 8 Fardel, fardellus, it. fardello, frz. fardeau, Pack, Ballen, Traglast, wahr- scheinlich arab. Ursprungs, = Vs Saum. Für die Grosse des Fardels war die Tragkraft eines Pferdes massgebend, das beiderseits ein Fardel trug, bezw. die eines Mannes, der ein Fardel zu tragen vermochte. 9 deuiche. 10 Zizers, Grb. 11 lombardisch, oberitalienisch. 12 Balzers. 13 bis auf uns. 14 thrbarenveise, lat. honeste.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.