— 200 — Kaiser Paul, Lehrer, Ebenholz, Vaduz, Kranz Walter, Regierungsbeamter, Vaduz, Real Felix, Vaduz, , Steiger Karl, Schaan 315, Vogt Emanuel, LKW-Beamter, Valzers, Volksschule Schaanwald. Die Zahl der Tauschvereine hat sich im abgelaufenen Jahr ebenfalls beträchtlich erhöht. Die Heuer fällige Neuwahl des Vereinsvorstandes bestätigte die bisherigen Vorstandsmitglieder und zwar als Vorsitzenden f. Rat Joseph Ospelt, als Schriftführer fürstl. Studienrat Dr. E. Nipp, als Vereinskassier Oberlehrer David Beck, als weitere Mit- glieder H. H. Canonicus Anton Frömmelt, Regierungschef Alezan- der Frick, Regierungschefstellvertreter Ferdinand Nigg und fürstl. Landesphnsikus Dr. Martin Risch. Der stellvertretende Vorsitzende, der Konservator und der Bibliothekar werden satzungsgemäß durch die Vorstandsmitglieder bestellt. Als Rechnungsprüfer wurde Herr Emil Ospelt, Eemeindesekretär aus Vaduz, von der Versammlung gewählt, nachdem Herr. Sparkassadirektor Batliner ersucht hatte, von seiner Wiederwahl abzusehen. Die Jubiläumsversammlung vom 19. November 1950 nahm einen sehr würdigen Verlauf und wurde durch die Teilnahme Seiner Durchlaucht des Landesfürsten, der Durchlauchtigsten Prinzen Alois, Emanuel und Hans von und zu Liechtenstein, sowie einer größeren Anzahl von weiteren Ehrengästen aus unserem Lande, aus der Schweiz und aus Vorarlberg geehrt. Ein mit größter Aufmerksam- keit und sehr starkem Beifall aufgenommener Vortrag des H. H. Canonicus Frömmelt, einleitend über das Buch von Dr. E. Poeschel über die Liechtenst. Kunstdenkmäler und dann über Prof. Ferdinand Nigg, eine Ansprache des Herrn Regierungschefs Alexander Frick mit anerkennenden Worten sür die Tätigkeit des Vereines und zur Frage der Schaffung von Museumsräumen, sowie ein kurzer Bericht des Vereinsvorsitzenden über die Arbeiten des Historischen Vereins während der letzten 5V Jahre galt der Betonung des Vereins-Jubi- liiums. Der offizielle Teil der Jubiläums-Versammlung schloß mit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.