— 101 — delhölzer nachgezogen, wobei aber streng darauf geachtet wird, daß die Samen von kräftigen, gesunden Bäumen bezogen werden, die überdies 
einen möglichst gleichen 
Standort ausweisen sollen, wie die geplanten Schutzstreifen. So wurde auch von einem Maul- beerbaume an 
der Mähdergasse etwas Samen gewonnen und ver- suchshalber ausgesät. Der Erfolg war verblüffend! Jahrestriebe bis 150 cm Länge machten die jungen Maulbeerbaumpflanzen in der Saatschule in Schaan und 
in diesem Jahre sind bereits gegen 100 Stück, die alle aus diesem ersten Nachzuchtversuch stammen, in den Hauptwindschutzgürtel am Scheidgraben einge- pflanzt worden. Es macht 
den Anschein, daß die Maulbeerbäume in unserem Tale 
auf diese Art 
richtig heimisch werden, 
das umso mehr weil diese ein äußerst hartes und begehrtes Holz liefern. Für die 
liechtensteinische Nawrschutzkommission wäre es über- legenswert, ob nicht 
einige schöne Exemplare der ursprünglichen Pflanzungen, an die 
seinerzeit so große Hoffnungen getnüpft wurden, unter 
Naturschutz gestellt werden sollten, damit diese auch spä- teren Generationen noch von zwar erfolglosen aber doch mutigen Versuchen zur Einführung einer neuen Einkommensquelle Kunde geben. 
Auch sollten die wenigen noch vorhandenen Eebrauchs- gegenstände, die 
der SeidongeWinnung in Mauren 
dienten, samt den Kokons für das noch zu schaffende Landesmuseum sichergestellt werden. Beim Erfassen und Sammeln der zwar recht mageren münd- lichen Überlieferung mußte ich mich an verschiedene Personen wen- den. 
Allen sei auch an dieser Stelle gedankt. Herrn Ortsvorsteher und Landtagsabgeordneter Oswald Bühler von Mauren erwähne ich hiebei ganz besonders, weil er mir für 
die möglichste Abklärung des Maurer 
Versuches sehr an die Hand ging.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.