— 28 — 'angehaucht, was sich auch in der das Jahr vorher veröffent- lichten Geschichte des Fürstentums durchblicken läßt, war er cmdernteils ein Mann des Rechtes, dessen Grundsatz war, dem Fürsten zu geben, was des Fürsten ist, und dem Volke, was es billigerweise beanspruchen darf. Zudem verstand er sich durch sein leutseliges, menschenfreundliches Wesen vorzüglich auf Vermittlung, und so hat er gewiß viel dazu beigetragen, daß diese Bewegung im Lande einen verhältnismäßig ruhigen Verlauf nahm. Und gerade dadurch, daß die genannte Kom- mission die Rechte des Fürsten hochhielt, nie den Weg der Gerechtigkeit verließ und nur das erstrebte, was erreichbar war und von den Zeitverhältnissen gefordert wurde, erreichte sie schon mehr als mit allen Deklamationen in Frankfurt zu Stande gebracht wurde. Schon am 1. Mai war der edelmütige Fürst den Wünschen seines Volkes entgegengekommen, indem er verschiedene Frohndienste und Lasten (z. B. den Noval- oder Neubruchzehent) aufhob; auch überwies er die Regalien dem Lande und verhieß ihm eine neue Verfassung; und tat- sächlich wurde sofort, währeud der Tagung des Frankfurter Parlamentes, in die vorbereitenden Beratungen für die nene Verfassung eingetreten.') Dennoch erwartete Kaiser und andere namentlich bezüglich der Rechte des Volks uoch ein Mehreres durch das deutsche Parlament, das sich in Frankfurt versammeln sollte. Zu diesem Parlamente hatte auch Liechtenstein seinen Abge- ordneten zu entsenden. Bei der Wahlversammlung in Vaduz gegen Ende April 1848, die von den Landständen (den 12 Glas- bläsern, wie das Volk sie scherzend nannte) einberufen worden und von Dr. Schädlcr als Präsident des engeren Ausschusses geleitet wurde, fiel die Wahl auf Rektor Kaiser, was der Präsident am gleichen Tage in freudiger Stimmung dem Ge- wählten mitteilte mit der eindringlichen Bitte, doch ja die Wahl anzunehmen. Kaiser antwortete sosort unter dem 27. April, daß er bereit sei, die Wahl anzunehmen, falls er, wie er nicht zweifle, vom Erziehungsrat den Urlaub erhalte, und daß er alle seine Kräste einsetzen wolle, nm das in ihn Dieselbe wurde aber erst 14 Jahre später fertiggestellt und dem Lande 1862 durch den glorreich regierenden gegenwärtigen Landes - surften Johann 1l. verliehen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.