158K Febr. 17. Hciratsabrcde zwischen Hans Ulrich vvn Schel- lenberg und Fräulein Johanna von Heggelbach. Fürstl. Archiv zu Wvlsegg Nr. 47ö. s78v 158K März 24. Barbara vvu Schellenberg, weil. Dionhs von Schellenberg rückgelassene Witwe, und deren Sohn Dionys verkaufen ihr zu Mühlseldcu am Ammersec gelegenes Gut an Wolf Prämier nnd Michael Steinauer zu München nm 9000 fl. Fürstl. Archiv zu Wolfcgg Nr. 4020. s781 158K Juni 23. Herzog Ferdinand von Bayern stellt dem Gabriel Dionys vvn Schellenbcrg, Pfleger zu Schongau, eine Obligation aus für 10,000 fl Hmchtgut (Kapital) und 500 fl jährlichen Zins. Reichsarchiv München. Schellenberg. Akten ? 355. s783 158K Aug. 23. Die Straße vou Tetishofeu war „zergangen" und mnßtc notwendig wieder erstellt werden. Darüber geriet Hans Ulrich vvn Schellenberg zu Kislegg und Walters- hvsen in Streit mit dem Freiherrn von Mcrsbnrg. Dieser hatte nämlich die Helena von Frcibcrg zn Kislegg znr Gemahlin, welcher die Halste von Kislegg gehörte. Die zerfallene Straße lag mm im Kißlegg'schcn Gebiete, das den Schellenbcrgern ge- hörte. Hans Ulrich von Schellenberg wollte nun, da er die Straße neu erbauen mußte, eine» Wegzoll oder ein Weggeld erheben. Das aber wollten die auf Freiberger Seite nicht ge- statten und daher eiu Prozeß, der sich durch 6 Jahre hinzog. Unter obigem Datum beauftragt Kaiser Rudolf II. den Ordenskomthnr zu Alschofeu mit der Untersuchung dieser Sache ans ein bezügliches Ansuchen des Schelleubergers hin. Lindauer A. Schellcnberger Akten. s78Z 1587. Dcr kaiserliche Kommissär orduet iu Sachen des Streites zwischen Hans Ulrich von Schellenberg zn Kislegg nnd denen von Frciberg eine Kommissionsbegehnng an Ort und Stelle au auf deu 8. August 1587. Lindauer A. Schellcnberger Akten. l^781 1588 Nov. 27, Hans Ulrich von Schellenberg ist dem Hans von Sirgcnstcin Bürge für 1200 fl. Fürstl. Archiv Wvlsegg Nr. 3883. s785 (Am 9. Nov. 1588 starb Freifrau Helena von Freiberg zu Kißlcgg, laut Aufschrist aus dem Grabstein in der Kirche daselbst.) 158N Dez. 4. Der Kaiser ordnet auf erhobene Beschwerde eine noch- malige Untersuchung dcr Streitsache Schelleuberg - Freiberg
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.