— 124 — daß vervcnndten Cvmpromiss sv srefcntlich, wie nach folgt, on niass mit der thatt fürnimbt und handledt, bin ich genrsacht meinen bittlichen und wolgcgründt beschwerde Ench als Zne unser baider seytes der Recht nnd sriden liebenden treuen freunden zn bewcisnng derselbe» Iu geschrisste über gebe» muess mit dienst- licher Bett, Jr »lellend nnbeschiverdt seiu, diseu meinen nss Zug Erstlich zne verlesen nnd darnsf meine beschwerdte, sv euch hic- mit dvpledt über güb, die mir meiner gegen Partey Zne über gegen sy dabey güttlich Ermancn, dass meine billichcn Recht messigen begers stad (stattgeben) bcschchen mag. Im sal aber sy ain abschlcge antwvrd geben wolle, sv sey über Ichs Euch Zue Euer Genzlich Ußsprnch als mich dic vcrtreg wcissen, desS Erbeut Ich mit göttlicher (Gnad?) nach Zne khumen. Cvnccpt vvu einem H, vvn Schellenbcrg zn Kißlcgg, Fürstl, Archiv Wvlscgg Nr, 3938, s755 157»—15N!>. In dieser Zeit war Arbvgast vou Schellen- berg zu Hüfiugeu Besitzer vvu Münster Hausen, nachdem es seit 1470 verschiedene Besitzer gehabt hatte, Steichele, Gesch, d. Bist, Augsburg, B, 5, S. 720. 
ŝ75v 1580 Nvv, 13, Zu Wissen Undt khundt gcthan scy nllermenniglich hiermit, alß dan aus mvntag dcn elften Tag deS monatS Jnlii dis gegenwärtigen 80, JahrS der Rom, Kais, Maj, Unsers aller- gnädigsten Herrn verordneten Cvmmissarii der beed Stätt Ulm uudt Mcmmingen Snbdelegirte zu besetzuug des Gerichts Zue Kißlegg Undt administrativn der Jnstitivn daselbst gewesen, Ver- wegen dan beeder obrigkeitcn Zue Kislegg uegsten srcundt Undt Vcrwanten auch ankommcn. Und bcncbcn sich dcr Vihlsältigcn langwürigeu stritt Uud Irrungen, so sich Zwischen ernanndtcn obrigkhciten, alß HanS Ulrich vvu Schellenberg ahn einem Undt Fraw Helena gebohrne Von Freyberg zn Kißlegg Uud ueweu altstctten ander Theils erhalten, erinnert. Alß haben beede Partheyen frcnndtschaft nach allcrhant VcrtreN'lichen Underrcd Undt fürkhnmbnng mchrer Wcitlausigkeit Undt Unraths, sv ctwan hicrans entstehen möcht, beide ernaudte obrigkeiten dahin vermögt, das sie alle solche erhaltenden stritt Undt Irrungen, svlchcu baideu sreundschasten nachfolgend gestelt, srey liberc mit handt gegebenen Trciven übergeben. Nämlich daS Jede Parthey drey Adels Persvnen ernennen, die selbige aus uechst khvmmeudeu Sontag nach Martini, das ist 13. Tag Nvv. allhier Zn Kißlegg Zusammen kommen, sich als dan niedersetzen, iu deu rechts actis sovihl dcrv zu Handen Zn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.