— 52 — oder der Sohn, als Nachfolger im Lehen, für die Wiederverleihung des Lehens das „Auffahrtsgeld" zahlen, und wurde dies im Lehen- register und in den Rentrechnungen vermerkt. Diese Notizen aber helfen hie und da auch: ein 
vielleicht sonst sehr unsicheres Todes- datum zu fixieren. 23. Faistlin 13V0 — 150V ? (Vaistlin, Vaitzli, Vaiszlin) Schon 1300 erscheint ein Vaistli im „Roten Haus" zu Vaduz als Besitzer des Zehenden von Schaan und Vaduz. Ab diesem Jahr sind sie oft erwähnt in hiesigen Urkunden, auch am Eschnerberg. Ammann Albrecht Vaistle ab 1406 etc. siehe Jahrbuch 1940 des histor. Vereins: Amts-Siegel des Ammannes Albrecht Vaistlin, Siegel 65 ! Früh schon (um 1500 ?) 
dürften sie wieder ausgestorben sein hier. 24. Falch 1774 — 1778 In den Jahren 1774 — 1776 erscheint in den Rentambtsrech- nungen Joseph Falch, Metzger, als Hinterscch. 25. Falk 1620 ff. Thomas Falk, geboren circa 1620, ist der Stammvater dieses Geschlechtes in Vaduz, wo anno 1718 in den Unterthanenlisten als erster sein Enkel Emanuel Falk erscheint. Es ist möglich, 
daß sie von Eschen stammen, wo sie schon um 1600 auftauchen, siehe Geschichte der Pfarrei Eschen in Jahrbuch 1926. Es ist denn auch das Weib des Thomas oben eine Barbara Batlinerin. Zwei Söhne des Ema- nuel sind dann die Gründer der beiden Vcrduzner-Linien Falk, die bis heute heraufreichen. 26. Fleisch 1785 In der Rentambtsrechnung vom Jahre 1785 
erwähnt der Hintersaß 
Paul Fleisch, Schuster. 
Weiter ist von ihm nichts bekannt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.