— 45 — centia, geb. 1797 mit Joseph Anton Verling und die Dritte. M. Katharina, geb. 1800, mit Gerber Joseph Anton Eberle. — Das Stammhaus und die Gerberei stand in Vaduz im Heilig-Kreuz und sind die alten Haus-Nr. 8, 9 und 10 als Ammann-Häuser be- zeichnet schon vor 100 Jahren. Als um das Jahr 1910 in Vaduz die Wasserleitung im Heilig-Kreuz und Äuli gelegt wurde, waren alte, eingegrabene Lohstanden wieder zu sehen. Den Beruf als Gerber haben die Ammann heute aber schon lange aufgegeben. 2. Bahl 1782 — 1874 Laut Rentambtsrechnung?n ^ahlt Joseph Anton Bahl ab 1782 Hintersaß-Eeld, sein Weib ist Maria Anna Boß, des Weibels Toch- ter. Sehr verschieden ist die Schreibweise seines Namens: Bahl, Baal, Bohl u.s.w. 3. Banko 1881 —? Jgnatius Banko, Architekt, samt Frau und Sohn und Tochter, werden laut Regierungs-Archiv 1881/1885 Bürger und leisten den Unterthanen-Eid am 16. 7. 1881. 4. Beck 1550—? Alle heutigen Beck in Vaduz und Schaan konnten zu einem ge- meinsamen Stammbaum vereinigt werden auf Grund der alten Jahrzeiten. Sie stammen nach den Angaben im Legerbuch de anno 1584 und in den Unterthanenlisten de anno 1718 zu schließen ab dem Trisnerberg. Im Legerbuch 1584 sind im Oberland nur am Trisnerberg „Beck" erwähnt, die in den Unterthanenlisten von 1718 erwähnten Beck in Schaan und Vaduz konnten nach Angaben der alten Jahreszeiten zusammengeführt werden bis zu Lukas Beck. Ein solcher erscheint aber im Jahre 1584 am Trisnerberg und es dürfte dies nach der genealogischen Zusammenstellung der gemein- same Stammvater sein. Immer wieder konnte ich bei meinen Familienforschungen feststellen, daß Trisnerberger ins Tal heirate- ten und so auch neue Geschlechter in die Talgemeinden brachten, z. B. Eberle in Balzers, Nigg in Trisen. Bühler in Mauren, Pfeiffer in Gamprin. später in Eschen und Ruggell u.s.w. Wenn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.