— 128 — Flvrin. den Marschalk von Ma e i n b r eeh tz h of e n 
n, Eglin, hern Eglolfes, saeligen sün von Alstetten, Johansen. von Sigberg0, Heinrichen, hern Heinrichs, saeligen svn von Al- stetten, Wilhelmen, von R i che n s t a i n 
7, vnd Wilhelmen, von Naentzingen8 . . . . Original im Stiftsarchiv St. Gallen C. C. 2. B. 4. Perg. 64 X 21,8 cm, vorn kalziniert, Bimssteinspuren. Gotische Kursive in brauner etwas ubgeblasster Tinte. Leichte Graphit-Vorlinierung. Vorderrand 4,2 cm breit und durch leichte (Jmbiegung nach hinten markiert, Hinterrand 3, Oberrand 2,7 cm breit. Unten Plica von 2,1 (links) - 2,9 cm mit 18 an Pergamentstreifen hangenden oder hangend gewesenen Siegeln. 1. + SIGILLVM. VLRICI. STEPHAN!. DE. 
SAX. Rund 4.3 cm. Im stern- besühten Siegelfeld schriiggesicllter Spitzschild: geteilt, darüber Helm und Helmzier (Bracke). Rückseits 3 Kerben. 2. * SIGILLVM. VL(RI)C1. RRANTHOH. DE. 
SAX. Rund 4.3 cm. Im begitterten Siegelfeld sr hraggestellter. geteilter Spitzschild mit Helm und Helm- zier (Bracke). Am Runde etwas beschädigt. Rückseits 2 Kerben. 3 DEI. GRA. EfPISCjOPI 
(-.CONSTA (Bischof Rudolf von Konstanz). Spitzoval 6X4 cm. Oben mehr, unten weniger beschä- digt. Im Siegelfeld unter dreiarkadigem, gotischem Baldachin thronender Bischof im Ornat, die Rechte segnend erhoben, in der Linken den Stab haltend. Unier der Basis ca 5 X 4 mm grosser Spitzschild mit Montforter Fahne. Im Model gegossen. 4. . . HV . . .* . MIT . . . E. 
WE (etwa - * S' Hugo- nis. comitis. de. 
Werdenberg^. Rund 5,3 cm. Am Rande beschädigt. Im begitterten Siegelfeld (mit Kreuzchen in den Gitterquadraten) nach rechts trabender Reiter, einen Spitzschild mit Zackenschrägbalken in der Linken und eine Fahnenlanze in der Rechten haltend. Rückseits 3 Kerben. 5 und 6 (Hartmann von Werdenberg-Sargans und Wilhelm von Ende) fehlen. 7. . , . 1LL(?) D(E) RfOR.^SCHACH. Rund 3,5 cm. In der untern Hälfte am Rande beidseitig abgebrochen. Im begitterten Siegel feld Rasenstück mit fünf Blumen. Rückseits Grat mit 2 Kerben. ii. * S? VLRICI. DE. AEM . 
. Rund 3.2 cm. Verwischt und am Rande ettvu* beschädigt. Im leeren Siegelfelde. Spitzschild mit unkenntlicher Figur (Steinbock?). Rückseits 2 kreisförmige Vertiefungen. 9. ...... DE. SCHELLINBER . 
. (etUM = >*< S* Heinriti. de Schellinberg^. Rund 3.7 cm. Im Sternbesähten Siegelfeld lediger Spitzschild: 3 X geteilt. Rückseits runde Vertiefung. Am Rande beschädigt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.