— 115 — contigerit ordinäre, eam pecuniam, quam, jdem, ob causam huius- modi, dederit, premissis / Trecentis Marcis Argenti, ipsi abbati, vt premittitur, debitis, sub omnibus pactis et condicionibus, , obligacionis pignoraticie supradicte, volumus cumulari, adici et annecti, Ceterum, dicto, Abbatj, et suis successoribus, durante obligacione pignoris supradicti, damus auctoritatem, et liberam / potestatem, ponendi, et statuendi, judicem, qui, presideat judicio supradicto, cuijudici, ta- liter statuendo, exnunc, damus auctoritatem, exercendi, merum et mixtum Imperium, / hoc est animaduertendi, in facinorosos, et mittendi, in possessionem, ac alia exercendi, , que, ad huiusmodi spectant jurisdic- tionem et judicium ab antiquo, cum simplici cohercione sicut huius- modi auctoritas, a pro tempore presidentibus, jmperio, per judices, huic judicio, pre-/sidentes, consueuit exigi et concedi, Presencium, testimonio litterarum, nostre Maiestatis ' Sigilli secretorumd, Robore munitarum, Datum, in Castris, apud, Heppenhein8. Anno, / domini. Millesimo. ducentesimo. Nonagesimo. octauo. Jndictione. vndecima. ij. kl.'Julij. Regni. vero. /' nostri. Anno - Septimo — : — : — : — . , Übersetzu ng. Wir Adolf, von Gottes Gnaden immerwährender erhabener König der Römer, anerkennen und bekennen mit gegenwärtigem Schreiben, dass wir dem ehrwürdigen Wilhelm aus dem Geschlechte der Grafen von Montfort, Abt des Klosters St. Gallen im Bistum Konstanz, be- ziehungsweise seinem Kloster, in unserem und des Reiches Namen, aus unten geschriebenen Gründen 300 Mark Silber schulden und legi- timerweise pflichtig sind. Wir haben nämlich dem edeln Manne Hein- rich von Frauenberg, unserem geliebten Getreuen, für seine gegen- wärtigen und künftigen verdankenswerten Dienste, die zu leisten er sich gegen uns und das Reich verpflichtet hat, 150 Mark Silber ver- sprochen. Ebenso haben wir unserem geliebten Getreuen, dem tapferen Manne Gerwig, genannt Guss von Gussemberg, für ein zu kaufendes Streitpferd 50 Mark Silber versprochen. Sowohl dem Heinrich als auch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.