- 111 
- BereinschromK. ^) Jahresbericht (Erstrittet nom Vorsitzenden) Zwischen der 48. und 49. Jahresversammlung des Historischen Vereins hat der Vorstand neun Sitzungen abgehalten, die alle reichlich mit Verhandlungsstoff belastet waren. Neben vielen klei- neren Sachen war besonders auch die Frage der Mittelbeschaffung zu behandeln. Durch die Zuwendungen Seiner Durchlaucht des Lan- desfürsten, des Landes, der Sparkasse für das Fürstentum Liechten- stein und Anderer tonnte die Geldfrage befriedigend gelöst werden. Auch an dieser Stelle sei allen daran Beteiligten der beste Dank aus- gesprochen. Die einzelnen Beträge sind in der nachfolgend abgedruckten Rechnung ersichtlich. An andern Zuwendungen seien besonders er- wähnt und verdankt' Zahlreiche Urkundenabschriften von Hochw. Herrn Pfarresignat Tschugmell, für 22 Kartenblätter betreffend die Rheinregulierung in den 1860er Jahren von einem vieljährigen Mitgliede und 23 Jahrbücher älterer Jahrgänge von den Erben eines vor vielen Jahren verstorbenen Mitgliedes. Ueber die von Herrn Oberlehrer Beck am Borscht durchgeführten (Grabungen über Feststellungen ur- und frühgeschichtlicher Funde beim Straßenbau in Gamprin, in der Sax in Schaan und im Meierhof unterhalb Triefen sind die Berichte in diesem Bande enthalten. Den Mitarbeitern bei den Ausgrabungen am Borscht und am Schneller sowie den Grundbesitzern dortselbst sei hiermit wärmstens gedankt. Anerkennend soll auch erwähnt werden, daß Bauunternehmer und Bauarbeiter in dankenswerter Weise zum Vorschein kommende Funde zuständigenorts melden. Die Inventarisierung der Denkmäler durch Herrn Dr. Erwin Poeschel ist zur Hauptsache durchgeführt, und das Manuskript über die Denkmäler unseres Landes hat Herr Dr. Poeschel annähernd druckfertig. Es besteht Aussicht, daß diese Arbeit in einer der näch- sten Veröffentlichungen der Gesellschaft für Schweizerische Kunst-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.