— 88 — aber nicht, nahm einen Juden und kam zu Schaden. Seine Kost und Zehrung verursachte so viel Scha- den, dass er zu seinen Zeiten den Hof zu Eschen, der bei Schel- lenberg liegt, mit Leuten und Gut vom Gotteshause durch Ver- kauf veräussern musste. 
versalle Rechte am Hofe Eschen verkauft habe. Davon konnte ich jedoch keine andere Spur finden ohne in einem Manuskript im historischen Archiv. Zur Ueberlieferung. A ') Christian Kuchimeister, l\'eue. Casus munastcrii S. Galli (ca. 1335). Original verloren. Es bestehen folgende Abschriften: Stadt-Bibliothek St. Gallen, Vadiana Cod. 67 (ehem. K. 4) vom Ende des 15. Jht. Papier-Band in rotes Leder gebunden zu 16,5 X 22,1 em. Am Buch- rücken steht auf aufgeklebtem Zettel von neuzeitlicher Hand: Kuchimeister / Gesta abbatum / monasterii S. 
Galli. 64 numerierte und 10 nicht numerierte Folien. Wasserzeichen mit Ochsenkopf und langgezogenem Kreuz zwischen den hohen Hörnern. Mit Linien von blasser Tinte vorberändert, welche Linien sich an den Ecken schneiden. Schriftspiegel 10,5 X 16,5 117 cm. Schiefe, verzwickte, unregelmässige und flüchtige gotische Kursive. Titel und Initialen rot, viele Anfangsbuchstaben im Context mit einem schiefstehenden Strichlein von Zinn- ober verstärkt, oben durchs — » vor dem Buchstaben wiedergegeben. Die ^-Zei- chen sind alle rot. Die Randbemerkungen sind von 2 Händen des 16. Jht., von denen die eine in brauner, oben in ( ) wiedergegeben, die andere in schwarzer Tinte [f schreibt. Von letzterer Hand auch Unterstreichungen. Dieser Codex ist hier und für n. 25 unsere exklusive Vorlage. Obiger Titel Von Abt . . . auf fol. 32, Zeile 1, Text f. 35, Zeile 11 ff. Zentralbibliothek Zürich (ehem. Stadtbibl. A 
,s-li:t) von ca. 1460. Katalog Mohlberg n. 15, S. 7; Katalog Gagliardi, col. 131. Varianten dieser Handschrift nach dem Drucke Hardeggers wiedergegeben. Slifts-Archiv St. Gallen, Cod. B. 219 vom 18. Jht. Stifts-Bibliothek St. Gallen, Cod. 1406 von ca. 1800. A -) Aegidius Tschudi, Chronicon Helveticum, 11. p. 185 mit dem Randtitel vertäu vii, 
etwas frei nach Kuchimeister. — 
Zur Unterscheidung charakteristische Stelle: am Estner-Berg. 
Soviel zur St. Gallischen Tradition (A); das Folgende zur Pfäverserischen, gefälschten Ueberlieferung (B). * B 
1 ") Transsumtum per Carolum Widmer/ de dato 1656 exaratum, angeblich Ex Manuscripto Abbatis Melchioris de Hörnlingen opere Alphonsi Fürer / Notarij publici ex genuinis Documentis Vidimus anno 
1498, im Slifts- Archiv Pfävers Cod. 17. Kartonierter Pap. Band mit 245 paginierten Seiten. Zu den vielen gefälschten Urkunden im Hauptteil vgl. Stengel, Karl Widmers Pfäverser Fälschungen, in Festschrift A. Brackmann, S. 591 f.; Mendelsohn,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.