— 82 — Kirchen0; am 24. September 
e aus der Jalirzeitstiftung des Eberhard Ffister** ein Becher; an der Oktav des heiligen Martin aus der Stiftung des Propstes Burkhart für das Gedächtnis der Brüder ein Becher. Druck: Codex traditionum S. Galli (Traditiones monasterij S. Galli; St. Galler Klosterdruck des 17. Jht.) S. 630, n. 1053 XII. Da eine ältere Ueber- lieferung nicht bekannt, ist, bildet dieser Druck unsere Vorlage. — Urkunden zu Joh. Caspar Zellwegers Geschichte des appenzellischen Volkes I. I (1831) XCIX: Verzeichnis der Einkünfte des Klosters St. Gallen. S. 221 f. n. XXII. — Wartmann, Urkundenbuch der Abtei St. Gallen III (1874) Anhang n. 88, S. 828. Die Datierung ergibt sich aus der Stiftung des Propstes Burkhart (n. 17) und dem Verkauf des Hofes Eschen {n. 22). a so für stotipus. b so für anuiiiersario. c st» für minor teiliunrulus. // so für supra. e nicht ete cclesias wie hei Wartmann. f Diese Jahrzeit füllt nach dem rSekrologium in cod. 453 auf die VII kalendas des Oktobers, also auf den 25. September. 1 Kapelle beim alten Stadthaus: vgl. n. 17 von 1244 Anm. 6. 2 Stiftung des Propstes Burkhart vom J. 1244 (oben n. 17). 3 nämlich SS. Petri et Pauli (vgl. ebd.). 1 vgl. oben n. 15 zur Zeit vor dem 6. Juli 1107. 5 n ie in n. 17. ö Klierliardi pisloris; rgl. zu 1244 n. 17. Anm. 8. 20. Auszug. (1244 - 1277/81) Leistungen aus dem Hofe Eschen an verschiedene Kirchen von St. Gallen. Hü snnt denarij spectantes ad Ecclesias & Capellas. / 1IN anniuersario Burkard i Prepositi1 dantur decem solidi de Eccle- sia S. Ioannis"',/& de curia Eschaus, ad has Ecclesias & Capellas: Videlieet S. Petri, S. MA-/RIy£, S. Sepulchri, S. Osvvaldi, S. Io- hannis & S. Magiii, & ebdomadarijs S. Oth-/mari, S. Laurentij,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.