— 14 — Die Gemeinde Balzers von 97 Teilen Acker und Wiesen nach altem Vergleich je 7 kr 11 fl 19 kr Der untere Teil vom Viertel auf Rothen- boden am Trisnerberg 1 fl — 27^l 6 "kr Blatt 12/13 Geld von den Schupflehen. Die beibehaltenen Schupflehengüter zu Va- duz und Schaan, die auf 15 Jahre „verlassen" wurden, bezahlen für das 10. Jahr: - Woibel Anton Vosz von einem Stückchen Magere in der Resch 8 fl — Johann Rheinberger, Amtsbote, von einem in der Sax 11 fl 20 kr Von 1 Acker in Gapetsch 5 fl — Von 1 Magere in der Gallina 10 fl 20 kr 26 fl 40 kr Johann Nagele, von 1 Stück allda 6 fl 32 kr Anton Falch von 1 Stück allda 12 fl 32 kr Johann Nagele, Brunnenmeister allda 6 fl 32 kr Lorenz Schierscher von einer Magere in der Earsill 7 fl 15 kr Anton Fleisch, Herrschaftsmüller, von dem sog. Rosengarten oder Rietacker') und dem Tröxle 18 fl 30 kr Blatt 13 Landvogt Eilm von Rosenegg genießt den Katzenrank und ist die Sache an Se. Durchlaucht berichtet, aber noch nicht entschieden worden, mithin einstweilen — — Von den „auf Lebenlang", verlassenen Meyerhof-Eütern zu Triefen bezahlen die Be- stände! Joseph Nigg alt, Johann, Joseph und Anton die Niggischen Gebrüder und übrige Bestände! 300 fl — ') Dieser ging in den 187ver Jahren in Privatbesib über.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.