— 76 — Anhang Nr. 3 Aydt des Verwalters Herrmann Ludooici anno circa 1722 Ich N. N. schwöre Gott Dem allmächtigen, Mariae der unbe- fleckten Jungfrau und allen lieben Heiligen, dann dem Durchlauch- tigsten Fürsten und Herren, Herren Joseph Johann Adam des Heyl. Röm. Neychs Fürsten und Regierer des Hauses Liechtenstein /: ti- tulo plenissimo '/ meinem gnädigsten Landesfürsten und Landes- herrn, daß, nachdeme hochgedachte Jhro Hochsürstl. Durchlaucht mir die Verwaltungs-Functiondes Fürstenthumbs Liechtenstein gnädigst anzuvertrauen geruht haben, Jhro und deroselben Regierungs- Nachsolgern getrew — hold — und gewärtig seyn, derselben Schaden warnen und wenden, dero Nutzen herentgegen befördern nach mei- nem besten Wissen und Gewissen und vermög insondernheit aber mir zukommende fürstl. Befehle jederzeit genauist vollziehen, die meiner Obsicht anvertraute Verwaltung, herrschafftlichen Gebäude, Weinberge, Wälder, Bau- und Wys-Länder und in Summa alles, was meiner Beambtung anhängig, in einer sorgfältigen Aufrechter- haltung bewahren, die gewöhnlichen Monathzettulen aus denen Rechnung fleissig auszyhen und sodann solche dem mir vorgesetzten Landtvogten ordentlich vortragen, benebens aber Jhro Durchlauch- tigste Hohe Landesfürstliche regalien, obrigkeit. Recht und Gerech- tigkeiten auf das beste besorgen helfen, und darwider keinen Ein- griff zu gestatten, sondern, so dergleichen von jemandten, were der währe, geschehet?, solches sogleich dem gesambten Oberambte ge- bührend anzeigen, und dem selbem zur Abwendung alles Praejudiz getreulich assitiren, sodann die jetzigen und künfftige Pollicey-, Landes-, Forst-, Zoll-, Zehendten und Umgelder-Ordn-ung, foviel an mir ist, gebührend manutenieren, die ordentlichen Canzleystunden sleiszig halten, denen ordentlichen wöchentlichen Verhör Tägen, so vil es meiner anderweitige Ambtsgeschäsfte zulassen, fleißig bey- wohnen und denen erscheynenden Partheyen die gottgeheyligte Ju- stiz administriren helfen, nichts weniger meine Rechnungen nach denen mir vorgelegten Formulari fleißig einrichten, solche bey jedes- mahl verflossenem Jahresschlüssen und so dann, nach deme alles hie- ben liquidiret und adjustiret seyn wird, dem Landtvogten behörig überreichen, wie auch in all-andern fachen in conformität der mir ebenmaßig zu meiner Richtschnur beygelegten General, und etwann
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.