— 70 — Peter 
Marxer. Eschen 1765 ff. 60 
fl (siehe Anhang Nr. 23!) detto 1772 — 1780 dann der halbe Rennhof verkauft an Andreas Öhri per 
2840 sl, rati- ficiert Wien 22. 10. 1780 Nota bene! Lange Streitigkeiten betrefs Rennhos-Käuser siehe im Reg.-Archiv! derselbe Oehri hat auch Vad Vogelsang in Trisa zeitweilig im Besitz ge- habt. Siehe hiezu „Bad Vogelsang" von Joseph Büchel, Regierungs- Secretiir. im Selbstverlag des Versassers. Hofin uller Herrschasts-Müller, Mühlbeständer im Mühleholz Hans Ulrich Seyfried 1719 ff.' Christian Tscholl, von Balzers 1737 ff.- Thoma Ludescher ? gest. 1747 Joseph Anton Brunhart, Balzers neuerdings von 13. 7. 1748 ff." detto von 22. 11. 1760 sf. neuer Vertrag Anton Fleisch von Gamprin 1777 ff. gest. 19. 4. 1796^ Jakob Frey 31. 2. 1799 ff. Franz Joseph Röckle 1803 ff. gest. 12. 4. 1806- Dominikus Lüchinger 1823 ff. laut Pachtvertrag 5. 10. 1825 1) Neuer Bestandsbries am 1. 11. 1721. er geboren in St. Antöny 2) anno 1736 um 690 Eulden in Balzers eingekauft. Müller auch und Wirth in Balzers. gest. 1772: von ihm stammen die Tschol in Balzers ab. deren letzte nach Amerika ausgewandert sind: mit ihm neuer Bestandsbrief ge- fertigt am 1. 3. 1740 3) Brunhart I. A. war vorher in Trisen Müller: lt. Notiz im Tausbuch schon 1741 im Mllhleholz. er war dreimal verehelicht, das erstemal 1739 mit Christina Niedhart von Trisen. das zweitemal 1756 mit A. M. Kauf- mann von Schaan. das drittemal mit Kathrina Höllbertbin. Witwe Steger. anno 1777: siehe Pachtabschlüsse in Protokoll 1748 Reg.-Archiv! Auch siehe Anhang Nr. 20! 4) Anton Fleisch geb. in Eamprin 1747. Sohn des Joh. Eeorg Fleisch von Eötzis. Vorarlberg, laut Soskanzlei-Rescrivt vom 23. 1. 1775 Bürger von Eamvrin: sein Vater lauste von Joseph Müszmer die Rheinmllhle. die lt. Contract vom 22. 19. 1749 um 660 fl an die Gemeinde Eamprin ver- kaust worden war: auf dieser Rbeinmühle war um 1749 Joseph Röscher Mühlbeständer. 5) das ist der Stammvater der Röckle von Vaduz, er kam von Jsny im Württemberg und war seine Frau Ursula Schwärzlerin von Schwarzach. Vorarlberg: nach seinem Tod führte die Mühle später sein Sohn: dieser und seine Geschwister zahlen laut Gemeinde-Rechnungen in Vaduz in den Jahren 1821 — 1833 als Sintersagen jährlich 1 sl 39 Sitz- und Weidgeld: der Witwe Röckle. geb. Schwärzler zweiter Mann war Christian Bach- mann von Ludelch, sie starb 1814 im Mühleholz
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.