— 53 — Verwalter oder später Rent meist er Franz Carl Kurtz, auch Landtschreiber 1681 Äohann AVam Brändl 1722 entlassen Herrmann Georg Ludovici 1722 ff. vereidet (siehe Anhang Nr.3) Anton Bauer 1727 ff. Anton Sassner 1737 — 1740 (?) Rentmeister WsephiBenedikt von BLS 1748 ff. detto Michel Fmnz Joseph Ambrosi 1764 gest. 14. 8. 1785 450 fl Joseph Fritz 1785 — 1804 (vorher Landtschreiber!) FeMnand Adolf Schmieth 2. 6. 1806 — 16. 7. 1815 als Rechnungs- Wt.nach Butschowitz versetzt ') Zelinka Peter, Erundbuchführer, als provisorischer Rentmeister W15 — 1̂9. 1816 siehe auch Actuare ! ^Johann Eoldner, als Rentschreiiber! 1. 9̂ 1816 — 1825, siehe auch Amtsschreiber und Erundbuchführer -) FMnz Schmied 1. 3. 182 — 1936 (versetzt nach Buschöwitz) ») Jo.hnPeter Rheinberger, vererdet 5. 12. 1836 ff. siehe auch Amts- schreiber und Erundbuchführer! 599 fl etc.! M^e^t a m t s - E x e quent als solcher erscheint ab 1809 — 1828 (ff.?) Päul Böf; 50 fl. er war früher Weibel und Cantzleidiener, siehe dort! 1) Ferd. A. Schmieth war ab 1. 10. 1808 auch Straszeninspector 2) Eoldner ist zugleich auch Erundbuchführer und sein Eehalt ist: ab 1. 9. 181S 300 Gulden, dazu 2» Viertl Bockwein. 12 Viertl Spelztorn. K Viertl Gerstenkorn. 15 Viertl Türken. 8 Klafter Holz. Wohnung besitzt er eine eigene 3) Franz Schmied war wieder wirklicher Rentmeister, nachdem unter Eolo- ner das Amt des Rentmeisters aufgelassen worden war: sein Eehalt ist: 599 Gulden und dazu: 24 Viertl Spelzkorn. 80 Viertl Türken. 60 Viertl Bockerwein. 1K Klafter Holz. 50 Pfund Alvbutter. Wohnung im Rent- meisterhaus und ebendort der Garten und noch andere Güter. Vereidet wurde er am 1. März 1825 und unterzeichneten den Act er selbst dann Joseph Schuppler und Rbeinberger I. P. als Actuar Landtschreiber (Amtsschreiber, KanzUsten) ^Valentin Frickh 1613 — 1627 ff. (?) auch Zolle? in Vaduz cZohann Jakob Straus, sulzischer Landtschreiber inVaduz 1602 cAZSul Zürcher 1634
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.