— 14 — kilisur, 8teIIa und Oberengadin eigen, wälnend „im ganzen übrigen nidwaldiseben und obwaldiscben (Gebiet bleibt a in offener 8ilbe naeb Niebtpalatal erbalten")^) und damit es mit ^bvvale >̂ bue./ zu- »ammeiifällt, soll das ^Vort irgendwann ein v mit vorangebendem Velar- vokal gebsbt baben, d. K. also ue. i soll eine l?orm wi« etwa "auve. /, *iti>e. i, oder »neb. *ove. / in Lergün, und eine ?orm wie etwa auvai, *uva/ oder *ovai in anderen (Gebieten voraussetzen, die das betonte kreistebeode a beibebalten b»den. Und tatsäeblieb beissen noeb beute drei Läebe bei ?ignien, im 8eb»mstal, tVva^ranc?, l/vai /iintZ' und l/vai «ka ?Aler7i"). 2wei andere Läebe in 8arn, bei lliusis, beissen !/e>a/ und tVva/ cia 5ar-Ä?zn^); in Lergün selbst trägt ein Nasser den Namen ove/ ĉa ?6c/io^^). Äber wir finden ua/ in der Toponomastik vorn Oberland, in ^altensburg, Knis, Vrin, lellers, ll>aax̂ ), wo ^bovsle aueb zu bua/ wird. Älso bier aueb soll da» moderne uat' eine l?orm rnit l>- wie etwa *itva/ voraussetzen. Alit anderen dorten, die von Äsooli aufgestellte Reibe von ?ormen, dureb die a^ua irn Rätoroioaniseben gegangen ist, Kann jetzt von uns durcb die ^nnabme vervollständigt werden, dass ein *ait«?a der Vrtvpus aller modernen Normen ist. ^ir baben also: ä^ita >̂ äliAua >̂ ältua (naeb Äseoli), und dann suva >̂ aua, ava, ova. D» die Derivaten von aczuale und *bovale irn allgemeinen übereinstimmen, dürfte das v in *altvat' fast zugleivberzeit mit dem v in *buva^ versebwunden sein, ^ie stand es damit Zur 5?eit der Oermani- siernng vom I^ieebtevstein, ?rättigau und Zebankigg? 8owobl in 3ebaan als in priesen und Lalzers finden wir OrtliebKeiten mit dem Namen Fo/et' (in Lebaso mit der Zcbreibung öa/ä/ im Jabre 1507)̂)̂; andere Ortsebaften mit den Namen öö/e/, Löiie/, sind fast überall zwiscben I?Iäsob und (übur, also in ?Iäseb, I^uzein, Zeewis, IVlajenfeld, Jenins, Nslans, Igis, Azers, Haldenstein, 8t. ?eter, l?agig und Lbur^^) anzu- trelken. Dazu Kommt noeb ein ööve^ in ^busis. Dies beweist, dass man 4») 12. »I. I.n,t-, op. cit., 8. 42. 44) K. von I?Isnts und V̂. 8envr!», op. cit., vol. eil., 8. 165. 45) R. von plant» und ^. Lcnorts, op. cit., vol. vit., 8. 130. 4K) R. von plsnts und ^. 8cnort-, op. cit., vol. cit^ 8. 237. 47) R. von ?It>nl» und ^. 8cnort», ol>. cit., vol. cit., 8. 35, 41, 60, 89 und 91. Vgl. ^. Xiibler, op. ci,.. 8. 52. 4S) ^. 0spelt, art. cit., 8. 23—24. 4») R. von ?I»nt» und ^. 8cnort», op. cit.. vol. cit., 8. 266, 288, 294, 296, 301, 303, 307, 309, 320, 324, 350 und 351
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.