— 73 - liche Modernisierung fand im Jahre 1938 statt, die dem ehrwürdi- gen Alter des Pfarrhauses von Mauren volle Gerechtigkeit wider- fahren ließ. 4. Die alte Kirche. Baugeschichtliche Daten über die alte Kirche sind leider keine bekannt. In den vorhandenen Akten können wir nur viele Berichte und Klagen über ihren baufälligen Zustand lesen, aber glücklicher- weise finden wir bei den Projekten zum Neubau noch einige mehr oder weniger genaue Unterlagen, die es ermöglichen uns ein Bild ihrer Konstruktion und ihres Aussehens zu machen und gewisse Ver- mutungen über ihre Baugeschichte anzustellen. Beim Projekte für einen Neubau, welches der spätere Rent- meister beim Oberamt in Vaduz, Peter Rheinberger, 1821 verfaßte, finden wir eine Beschreibung des alten Turmes, den Rheinberger für die neue Kirche stehen lassen wollte. Ebenso liegt von ihm ein Grundriß der alten Kirche vor, in welchen er seine Vorschläge sür eine Vergrößerung der alten Kirche einzeichnete. Beim weitern Projekt des Straßenmeisters Vachmann von Feldkirch vom Jahre 1826 liegt ein Situationsplan (Abbildung 1), ferner ein Grundriß und Querschnitt (Abbildung 2) und sogar eine kolorierte Ansicht der Kirche von Westen (Abbildung 3). Nach diesen Unterlagen hat Herr Eugen Verling in St. Gallen vor einigen Jahren zwei schöne Stahlstiche herausgebracht und Hofkaplan Schnüriger in Schaan einen Holzschnitt (Bild 4). Außerdem befindet sich bei den Akten noch eine kommissionelle Befundaufnahme über die Baufälligkeit der Kirche vom 15. Oktober 1821, in welcher ebenfalls einige Maße angegeben sind. Die Beschreibung des Turmes im Projekt Rheinberger lautet! „Der Thurm steht gegenwärtig 38 Schuh hoch gemauert. Auf der östlich und westlichen Seite ist die Mauer 12 Schuh lang und 3X Schuh dik, auf der Nord- und südlichen aber 1455 Schuh lang und 2>- Schuh dik von außen gemessen; oben verliert sich die Dike bis auf 2 Schuh."
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.