— 380 — stukk 
sunderlich von den obgenanten gemaynen / vnd den schidlüten oder von dem mertayl vnder jnen ald 
von dem obgenanten lantuogt, ob die gemaynen schrittig wurdint, vssgesprochen vnd erkennet wirt zu dem rechten / das wir das alles, vest staet' vnd vnzerbrochen, vnd gaentzlich7 vnuerendert halten, vnd vollfueren10 soellint8 vnd wellint, vnd dawider niemer getuon6 noch schaffen, getän mit en- kainer / eandrung1*. noch mit 
enkainen Sachen, süss noch so, in dekain 
wys än all geuaerd'. Des ze vrkünd ainer gantzen warhait2'' staeter' vnd vester sicherhait 
nv vnd hienach. haben wir obge-/ nanten volrich4 Brun fry herr ze Roczüns vnd Hans sin Sün, vnsrü Jnsigel für vns12 für11 die egenanten. Hainrichen, vnd volrichen4 von Rotzuns" vnd für" all vnser party diener vnd die vnsern / Vnd Jch Haintz Buwygs14 min Jn- sigel für11 mich all min helffer offenlich gehenkt an disen brief; darunder11 sy all sich willklich hand verbunden; Darnach ver- gehen wir dis nachbenempten / Hans von S e o n Ritter burger ze zürch" Ruof6 von Rot Schultheizz ze lucern. Hans von Mos vnd Hans Studier von v r e26 Jos Jacob. Amman vnd Hans Reding lantman ze S w y t z14, Daz / wir disen saezz. vnd aellü' vorgeschribnü ding, von gemayner aydgenossen. 
Stetten27 vnd Laendern7 haissend vnd emphelhens wegen, getaydingot, vnd die obgenanten herren von baiden par-/tyen also überain gebrächt haben; Des ze ainer gezugnuzz28 vnd ewiger gedaechtnüzz7, aller vorgeschribner taeyding' 
vnd Sachen, haben wir h a n s von Mos vnd19 hans Studier von vre26 vnsrü / Jnsigel für vns vnd die vorgenanten vnser29 mitbotten von iro aller bette wegn wan si irü aignü Jnsigel nit by Jnen. hatten offenlich gehenkt an disen brief. Der ze Chur geben ist, an dem nächsten7 / Samstag nach Sant Vrsulen tag der hayligen Junkfrowen, Nach Crists30 geburt drü- zehenhundert vnd Nuntzig" Jar, darnach in dem fünften Jare, TJ-e bersetzung Ich Ulrich Brun, Freiherr zu Räzüns, wir Hans, Heinrich und Ulrich Brun, seine Söhne, und ich Haintz Buwix verkünden Jeder- mann mit diesem offenen Briefe folgendes: Wir, unsere Diener •und die Unsrigen haben Forderungshändel, Kriege, Zusammenstösse und Misshelligkeiten mit dem ehrwürdigen Bischof Hartmann zu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.