— 348 — mann, Ferdinandt Nescher, Christianus (?) Marxer, (Hd. 2 über der Zeile:) Hansz Wächter / (1:) Mang Hopp (Hd. 2 über der Zeile:) Andres Nescher, (1:) Jacob Müller, Petters Wangners (über der Zeile Unleserliches) sohns Erben / Petter Haszier von Bendern, Johannes 0(e)hrin (2:) wüst». — Weiterer Rück- vermerk: «Züns-Brüeff / Dem Löbl: Götz Hausz S. Lucij Jährlich vff / Martinj 6. Viertel Waizen, ab den Güetteren, / im Mihlbach, genandt. worausz auch der Benderischen Pfarrkürchen Jährlich 16. d. an gelt. / Sub Vdalrico Prae- posito S. Lucij. Anno 1394. / LN . . . / ». Abschrift. Cartularium Beneduranum oder B. im Bischöflichen Archiv Chur fol. 67' unter dem Titel: «Hermann Rungenn acker vnd/ wisenn genannt jm muelhach / vj fiertell waissenn». Auszug. Mohr, Codex diplomaticus IV (1865) n. 180. 1 J als Initiale. 2 Loch. 3 e über a. Ruggell. 4 e über u. 5 e über a. 6 Strich oder Circumflex über v. ' o Über u. 8 «wolbeschaiden» mit Kürzungsstrich über «en», man ist versucht «wol- beschaidenen» zu lesen. 9 e über o. 10 Mühlbach finden wir zu Bendern, am Mühlbach zu Ruggell (Vgl. J. Os- pelt, Jahrbuch des Hist. Vereins Liechtenstein 1911, S. 77). 11 Nicht an «im Zünsler» zu Bendern zu denken, da dieses früher «Zuschg» geschrieben wurde und nicht angrenzt. 12 Vgl. das Liechtensteiner Geschlecht Oehri. e über o. 13 Lies ü. 14 o über u und e über o. 15 «nächkomen» mit Strich über «en». 151. Feldkirch, 1395 Januar 12. Ueli Kyber zu Bangs verkauft dem Hans Kobler zu Feldkirch einen Acker zu Ruggell. Jch V e 1 i1 genant der Kyber sesshaft an B a n x2. vnd ich Vrssula Stüffsin sin elichü wirtinne. veriehent vnd tuond3 kund aller maenglichen4 / mit disem offenn brief. für vns5 vnd all vnser5 erben. Das wir baidü sament gemainlich vnd vnuerschai- denlich mit guoter3 williger vorbe-/trachtung ze den ziten vnd tagen do wir es mit dem Rechten wolgetuon3 mochtent. sunderlich mit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.