— 315 — enpfiengint. es waer3 von zerung von clag von Bottenlön Rytent ald gaend3. 
von triefen von manung von pfandung. von gericht von fraefli3 ald von dehainr schlacht andrer sach wegen, ald ob sich gefuogti4. daz jnen der obgedächt vnser5 tail vnd / vnsrü'' Recht, des zehenden als da vorgeschriben stät. gar. halb, oder ain tail mit dem Rechten anbehept würd. den selben schaden abgang vnd gebresten allen, soellint7 wir ald vnser3 erben, ob wir denn nit waerint3. jm ald sinen erben, denn wenn sü went / än all wider- red gar vnd gantzlich widerkeren abtuon4 vnd vssrichten5 än jrn schaden, vnd jnen och den obgeschribenn vnsern5 tail vnd aellü8 vnsrü5 Recht 
-. dü wir; jnen an disem obgenanten zehenden mit vrkünde dis offenn briefs ze koffent geben habint. von / maeng- lichem3 entrihen loesen" ledigen vnd vnanspraechig3 machen och by vnsern5 guoten4 trüwen än all gevaerd3. Beschaech3 daz denn och nit. So händ er vnd sin erben denn wenn sü went vollen gewalt. dis nächbenempten jr gisel vnd Bürgen, vmb dis vorgeschriben / jro hobguot4 dü zwai hundert vnd viertzig pfunt pfenning Co- stentzer münsz vnd och vmb den schaden den sü6 denn hie von enpfangen händ als hie vor ist beschaiden. ze manent. mit briefen ald mit Botten ze hus ze hof ald vnderogen. vnd die sont denn jn varen vnd / laisten. als hie nach geschrieben stät. vntz5 daz si des selben jro hobguotz* 
vnd Schadens gar vnd gantzlich äne allen jren schaden bezalt. vnd vssgericht5 werdent än gevaerd3. vnd vmb daz selb jro hobguot4 vnd den schaden, habint wir jnen ze merer sicherhait! ze Rechten giseln / vnd Bürgen geben vnd gesetzt, dis nächbenemp- ten erbern lüt. Volriche n16 von Aemptz her E g 1 o 1 f f s saeligen3 sun Ritters, philippen Maiger von Brunnenvel t17. Johan- s e n vnsern5 vogt ze Bludentz. Goeryen7 hansen des alten vogtz saeligen3 sun. vnd E'b erlin koch von Schellenberg / all gemainlich vnd vnuerschaydenlich. Die händ och dem vor- genanten Haintzen Stoekkli n7. all gelopt vnd jro jegklicber besunder mit siner guoten4 trüw jn aydes wyse. wenn si von jm ald sinen erben ermant werdint. mit briefen ald mit Botten ze hus ze hof ald vnder-/6gen. daz si sich denn alle fünf6 oder welch vnder jnen gemant werdent. nach der manung jnwendig d«n naechsten3 acht tagen mit jro selbs liben gen V e 
11 k i 1 c h jn die Statt ant- würten sont. 
vnd dä Recht giselschafft an offnen wirten ze vailem köff vriuerdingt / jro jegklicher besunder je zwai rnäl äne ge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.