— 313 — Urbartext beginnt S. 5: «In nomine domini hie subscribuntur bona que / iure proprietatis attinent misse priori Monasterii / Fabariensis . . .» Der obige Ein- trag findet sich auf S. 14 (S. 10 des Urbars). Zur Geschlechtergeschichte. Das Urbar enthält Familien- namen, die als gemeinrätische auch in Liechtenstein vorkommen oder vor- kamen. Namen, die heute noch in Liechtenstein vorhanden sind: Eberli (Eberle), Jenni (Jenny), Marogg, Mayger (Maier usf.), Rieh (Risch), Vögtlin (Vogt), Walser, Willi (Wille). In Liechtenstein abgegangene Namen: Berger, Bürklin (Bürkli), Gameli (Mel), Glärnär (GUrner), Kaller, Keller, Koler (Koller), Martin, Michel, Möklin, Mökly (Mockh), Schnider, Voli (Uehle), Volrici (UlriciJ, Winzürlan (Weinzierl, Winziirli), Zimerman, Faber (Zimmermann). Man darf nun nicht schliessen, diese Geschlechter kämen aus dem Sarganserland, denn sie kommen anderorts auch vor, so grossenteils zu Chur. Für Liechtenstein vgl. J. Ospelt, Jahrbuch des Hist. Vereins 39, S. 72 ff. 1 e über a. 2 e über u. 3 Strichlein über v. 144. Feldkirch, 1391 Juni 3. Graf Albrecht von Werdenberg-Heiligenberg, Herr zu Bludenz, verkauft Heinrich Stöcklin von Feldkirch seinen Anteil an dem dem Domkapitel von Chur gehörenden Zehnten der Burg Alt- Schellenberg. Wir1 Graf A 1 b r e c h t der elter von Werden berg vom Hailigenberg herr ze Bludentz - - Veriehent vnd Tuegint2 kund. Aller maenglichem3 mit disem offenn brief. Daz wir gesundes libes vnd muotes4. mit guoter4 zitiger Vorbetrachtung - - vnd nach Rat vnser5 Amptlüt6. Recht vnd / Redlich ze köffent geben habint. ains bestaeten3 vngevarlichen ewigen köffes vnd ze Rechtem aygen. Dem' erbern vnd wolbeschaydenn. Hainrichen Stoekklin7 Burgern ze Veltkilch. vnd allen sinen erben. Vnsern5 tail vnd aellü8 vnsrü5 Recht. So wir habint an dem zehenden / der von alter gehoert hät. zuo4 der Burg genant die Alt Schellenberg gelegen an dem Eschner berg. den man nempt Graf Al- fa r e c h t z grossen zehenden, der mit den Erwirdigen herren. dem Thuomprobst4 dem Techan vnd gemaine Cappittel ze dem Thuom4
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.