— 302 — 1413 März 22. — Donat von Sax-Misox schliesst mit Hartmann ein Bünd- nis auf ein Jahr. — Original. Vgl. Jahresbericht der Hist. Ant. Gesellschaft von Graubünden, 1882, S. 14. 1413 April 3. — Abt Peter von Disentis und Bischof Hartmann ordnen das Erbrecht ihrer gegenseitig verheirateten Eigenleute. — Original. Vgl. Mohr, Regesten von Disentis, n. 166. 1413 April 8. — Jos von Caflisch zu Sarn bestätigt Hartmann das Wieder- erlösungsrecht der ihm versetzten Güter zu Thusis. — Original. 1413 April 8. — Hans von Scheid zu Masein bestätigt Hartmann das WiedererlÖ8ungsrecht der zu Urmein und ThusiB in Pfandschaft erhaltenen Güter. — Original. 1413 April 11. — Hartmann übernimmt gegenüber Hans Wichslers Pfand- ) schaft zu Trimmis eine weitere Schuldverpflichtung. — Original. 1413 Juli. — Schuldbrief Hartmanns für den Ritter von Schiandersberg über 70 Mark Meraner Münz. — Fase. III, n. 3. Original in Nürnberg. 1413 Aug. 26. — Kaiser Sigismund bestätigt Bischof Hartmann die Privi- legien seiner Vorgänger. — Original; Altmann, Regesta imperii, XL, Urkunden Kaiser Sigismunds, I, p. 39, n. 662. Vgl. Diebolder a.a.O., S. 123, Anm. 81. 1413 Aug. 26. — Kaiser Sigismund bestätigt Bischof Hartmann die Reichs- lehen. — Original; Krüger, a. a. 0., Reg. n. 747; Altmann a. a. 0., n. 661, Diebolder a. a. O., Anm. 80. 1413 Aug. 26. — Kaiser Sigismund nimmt das Bistum Chur in seinen Schutz. — Original. Altmann a. a. 0., n. 663. Vgl. Diebolder a. a. 0., S. 123, Anm. 82. 1413 Aug. 30. — Kaiser Sigismund bestellt ein Schiedsgericht zur Aus- tragung der Streitigkeiten zwischen Bischof Hartmann, den Vögten von Matsch und Graf Friedrich von Toggenburg. —• Original; Krüger a. a. O., Reg. n. 748. 1413 Sept. 2. — Kaiser Sigismund bestellt ein Schiedsgericht zur Aus- tragung der Streitigkeiten zwischen Bischof Hartmann und den Freiherren von Räzüns. — Original. Vgl. Vieli a. a. 0., S. 68. 1413 Sept. 19. — Kaiser Sigismund nimmt Bischof Hartmann, Gotteshaus und Stadt Chur in seinen Schutz. — Original. Vgl. G. Mayer, Geschichte des Bistums Chur, S. 417. 1413 Sept. 28. — Hartmann verpfändet dem Rudolf von Juvalt für 150 Mark Konstanzer Währung 27 Scheffel Korn von den Höfen Scheid und Feldis samt der Alp Awellatz. — Chart. E. p. 44. 1413 Sept. 29. — Hartmann verleiht an Heinrich Röten von * Bludesch einen Acker zu Chur. — Original. 1413 Okt. 1. — Heinrich von Röten von Bludesch bestätigt, von Hartmann einen Acker zu Lehen erhalten zu haben. — Original. 1414. Marz 2. — Anna Markysin, Frau des Martin Richel von Chur schwört Bischof Hartmann Urfehde. — Original. 1414 März 17. — Heinrich von Haldenstein bestätigt Hartmann den Empfang von Lehen im Schams. — Original.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.