— 299 — 1404 Juni 29. — Martinus vicecomes Mediolani vergabt dem Bischof Hartmann von Chur und dem Stift daselbst das Veltlin, Bormio, Poschiavo, Chiavenna und Plurs. — Original. Siehe A. Jäger, Regesten und urkundliche Daten über das Verhältnis Tirols zu den Bischöfen von Chur, aus Bd. 15 des Archivs für Kunde öst. Geschichtsquellen der kaiserl. Akademie der Wissen- schaften, S. 20 [356]. 1405 Aug. 18. — Bischof Hartmann verspricht dem Domkapitel, keinem Kanoniker Unrecht zu tun und alles im Einvernehmen mit dem Kapitel zu bestimmen. — Original; Vgl. Diebolder a. a. 0., S. 122, Anm. 77. 1405 Aug. 19. — Herzog Friedrich von Oesterreich tritt dem Bündnis seines Bruders und Vetters mit Bischof Hartmann bei. — Original. Vgl. A.Jäger a. a. O., S. 21 [357]. 1405 Sept. 24. — Hartmann versetzt dem Claus Cusrin den Hof zu Tiefen- castel. — Chart. O., p. 168. 1405 Okt. 1. und 6. — Hartmann versetzt dem Peter von Unterwegen die Feste Trimmis. — 3 Originale. 1405 Okt. 23. — Notar Johann Gaiser vidimiert unter Bischof Hartmann eine Urkunde vom 2. März 1379. — Original. 1405 Nov. 29. — Hans Munisch, Ammann zu Bergün, ürigell Badrut und Claus Munisch Urkunden, dass Hartmann ihnen für 109 Mark Konstanzer Wäh- rung zur Feste Greifenstein gehörende Güter versetzt habe. — Chart. O., p. 46 und Mappe 50. 1406 Sept. 29. — Stiftung Hartmanns für die Lichter in den Kirchen St. Luzi, St. Nikolaus und St. Martin zu Chur. Original. Vgl. Diebolder a. a. O., S. 124, Anm. 88. 1407 Feb. 26. — Abt und Konvent von Marienberg kaufen von Bischof Hartmann und dem Domkapitel die Steuer von 32 Mutt und eine andere von 130 Mutt Korn, die 6ie dem Schloss Fürstenberg geben mussten. — Original. 1407 März 29. — Kommission des Churer Domkapitels wegen einigen Privilegien und für die Rückführung des gefangenen Bischofs. Hartmann. — Original. 1408 Feb. 12. — Hans von Sax-Misox bestätigt von Hartmann Feste und« Kirchensatz zu Kästris zu Lehen erhalten zu haben. — Original. 1408 Feb. 13. — Hans Schenk von Gösikon verkauft mit Einwilligung Hartmanns die Quarten und Lehen zu Feldis. Chart. E., p. 74. Vgl. Muoth, Aemterbücher, S. 87. 1408 März 1. — Hartmann verleiht dem Rudolf von Juvalt die Alp «Alb- tunnga» auf Scheiderberg zu Lehen. — Chart. E., p. 278'. 1408 April 12. — Hartmann bestätigt Georg Schenk 60 Mark zu schulden - und setzt die Einkünfte des HofeB Rivair zu Taufers zu Pfand. — Abschrift auf Einzelblatt. 1408 Juni 13. — Bischof Hartmann, Domkapitel, Ammann und Rat zu Chur errichteten Satzungen für das Bäckergewerbe zu Chur. — Original; vgl. Diebolder, S. 125, Anm. 97.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.