— 297 — Gotteshaus Chur gehören, schiedsgerichtlich austragen zu lassen. — Original; Mohr IV n. 226. 1397 Feb. 24. — Ein Schiedsgericht urteilt in Anständen zwischen Bischof Hartmann und Ulrich Brun von Räzüns samt Söhnen und Verbündeten um das Tal Savien und den grossen Zehnten zu Cazis und Sarn. — 2 Originale. 1397 Feb. 24. — Heinz Puwix einigt sich mit Bischof Hartmann auf schieds- gerichtliche Austragung ihrer Anstände um die Feste Aspermont. — Original. 1397 April 4. — Ein Schiedsgericht urteilt in den Anständen zwischen Heinz Puwix und Bischof Hartmann um die Feste Aspermont. — Original. 1397 Okt. 22. — Hartmann verleiht Ursula von Marmels, Güter zu Reams. — .Lehenbuch Chart. R, p. 63; Muoth, Aemterbücher, S. 108. 1398 Okt. 29. — Bischof Hartmann und Graf Friedrich von Toggenburg schliessen ein Hilfsbündnis auf 10 Jahre gegen den Grafen Donat von Toggen- burg. — Original. 1398 Nov. 29. — Hartmann verleiht mit Zustimmung des Domkapitels an Jakob von Castelmur Mühle und Hofstatt zu Rodels unter dem Schlosse Ried- berg. — Original. 1398 Dez. 7. — Jakob von Castelmur bestätigt von Hartmann die Feste Riedberg und Güter zu Scheid, Trans, Almens und Rodels in Pfand erhalten zu haben. — Original. 1399 April 29. — Hartmann tauscht mit Martin Richel eine Wiese zu Chur. — Original. 1399 Mai 24. — Herzog Leopold von Oesterreich urteilt mit einem Schieds- gericht in Anständen zwischen Bischof Hartmann und der Stadt Lindau um die Bezahlung der jenem verpfändeten Reichssteuer. — Original. 1399 Juli 1. — Peter von Unterwegen und seine Frau Gutbild von Gerstenegg verkaufen ihre von Bischof Hartmann zu Lehen getragenen Ein- künfte aus dem Hofe Praden an Ulrich von Marmels. — Original. 1399 Nov. 15. — Jakob von Castelmur und die Brüder Augustin, Rudolf und Anton von Salis einigen sich nach Rat Hartmanns auf schiedsgerichtliche Austragung ihrer Streitigkeiten. — Original. Vgl. Mohr IV., n. 155 (zu 1390). 1399 Dez. 6. — Bischof Hartmann erlässt eine Verordnung über die vier Porten und die Strasse über den Septimer, sowie über die Benutzung derselben durch Kaufleute für die Spedition ihrer Güter. — Kopie auf Blättern; Chart. B, p. 114; Chart. I, p. 443. 1400 April 4. — Hartmann verleiht Albrecht Schuler von Castelmur von Vicosoprano und seinen Söhnen den Zehnten Manfrei zu Fürstenau und Scharans und andere Güter. — Original; Mohr IV. n. 254. 1400 Mai 12. — Im Einverständnis mit Hartmann bewilligt das Domkapitel wegen Pest einigen Chorherren die Residenz vorübergehend zu verlegen. — Original-Vgl. P. Diebolder a.a.O., S. 118, Anm. 67. 1400 Mai 24. — Richtung eines Kriegsplanes zwischen Bischof Hartmann und Gotteshaus Chur und den Landsleuten von Glarus. — Chart. N., p. 135. Original im Landesarchiv Glarus. Blumer, Urkundensammlung zur Geschichte des Kt. Glarus, n. 131.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.