— 248 — 122. 1366 Juli 18. Eberhard .von Fontnas, Dekan des Klosters Pfävers, hinterlässt der Frühmesse desselben zu seiner Jahrzeitstiftung Wiesenland an der St. Luzisteig, gegen Balzers gelegen. .Julius. . . . .XII. C .XV. Kai. Anno domini M°. C° C° C°. Lxvj0. obijt dominus Eberhar- dus de Funtenaus1 decanus huius monästerij: qui reliquit ad priorem missam. .xij.2 secturas prati in monte sancti Lucij iacentes uersus3 villam dictam Baltzers4 ideo debet anniuer- sarium eius celebrari. Necrologium Fabari e n s e des 14. Jht. im Archiv des Klosters Pfävers im Stiftsarchiv St. Gallen, in folio, signiert: K. III. Z. 17. .F. Psi. III. b. N. 8. Av. 2951. Eintrag in zeitge-mässer gotischer' Kursive. Abschriften. In Pergament gebundener Faszikel des beginnenden 17 Jht. im selben Archiv, signiert: K. III. Z. 17. F. Psi. III. (20) 17. b. N. 9. Av. 2954. In später Hu- manistenschrift geschrieben. Ebenda, Miscellanea Fabariensia, Cod. Fab. XXVI, fol. 243, ebenfalls vom beginnenden 17. Jht. Auszüge. Ebenda, Necrologium Fabariense der Frühmesspfründe «Anniversaria Fa- bariana prout in vetusto calendario M. S. assignantur» auf Doppelblatt s. XVII ine: «Eberhardus decanus Fabariensis obiit; reliquit priori missae duodeeim secturas prati; ideo debet anniuersarium eius celebrari.» Ebenda, Suiter, Neo-Necrologium von 1697 (Cod. Fab. 3): «18 c 15 Kai. Aug.: Obijt anno 1366 Adm. R. D. Eberhardus de Funtenans Decanus.» Druck. R. Henggeier, Professbuch der Benediktinerabtei Pfävers (1931) S. 110. Literatur. P. Diebolder, Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, 1931, S. 50. 1 Kann auch Funtenans gelesen werden, der Ort hiess aber zweifellos Funtenaus. 2 .xvij.? 3 Oder «usque»? Die Abschriften und Henggeier haben «versus». 4 Die Miscellanea schreiben «balzeriz» mit nachträglichem s über r.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.