— 240 — Anmerkung. Diese Eintragungen haben für Liechtenstein Bedeutung. 1342 war Abt Hermann von Pfävers, der Bruder obgenannter Aebtissin Anna von Schänis, bekanntlich bei der Errichtung einer eigenen Grafschaft zu Vaduz beteiligt. Der obige Eintrag beleuchtet die Beziehungen dieses Abtes zu Liech- tenstein auch weiterhin. Hermann war ein Edler von Arbon. Diese aber waren mit denen von Richenstein nahe verwandt. 1373 hatte ein Ulrich von Richen- stein zu Arbon ein Lehen. Der Pfäverser Nekrologeintrag zum 19. Juni 1365 macht uns mit Ottilia von Arbon, der Mutter des Pfäverser MöncheB Albert von Richenstein bekannt und derjenige vom 29. September (ca. 1365?) mit seinem Vater Burkart von Richenstein. Es ist dies wohl jener Burkart, der schon 1334 urkundlich vorkommt. Die von Richenstein waren also mit denen von Arbon verschwägert. Von diesen Beziehungen mag es kommen, dass in bei- den Familien der Frauenname Anna vorkommt, denn im Pfäverser Nekrolog- eintrag zum 30. Juli (ca. 1360) haben wir die Schäniser Nonne Anna von Richenstein kennen gelernt. Literatur. R. Henggeier, Professbuch der Benediktinerabtei Pfävers (1931), S. 70. 1 Schänis. 2 Im Liber anniversariorum monasterii Lindaugiensis (MGH. Necrologia Germaniae S. 189) lesen wir von einer Hand des ausgehenden 14. Jht. zum 3. Juni: «Iunius... III non. Obiit frow Anne von Arbun, wilont aeptissenn ze Schennis, und lit ir jarzit an dem zehenden ze Schoenow, der Iohans des Hohenbergers was.» Anna starb im Jahre 1359. Vgl. hie- zu MGH., Necrologia Germaniae, S. 684 und J. Seitz, Geschichte des hochfürstlichen Reichsstifts Schänis, 81. Neujahrsblatt des Historischeu c Vereins des Kt. St. Gallen (1941), S. 46. 117. Feldkirch, 1363 März 12. Graf Rudolf von Montfort-Feldkirch verkauft Bruder Konrad von Bendern einen Weingarten am Kapf. Jch1 Graue Ruodolf2 von Montfort herr ze Veltkilch. kund vnd vergih offenlich an disem brief, allen den die / in sehent, alder hoerent3 lesen - - das ich mit guoter2 vorbetrahtung nah Ravt4 miner erben, vnd ampt/lüten . han ze kovfent5 geben. Reht Redlich, vnd ze rehtem aigen. dem Erberen herren vnd / Gaist- lichem manne. Bruoder2 Cuonraten2 von Pendor6. wilent Jaeklis7 Murers8 saeligen7 sun. vnd / sinen erben ob er en-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.